Der Neue Merker

WIEN/ Neu-Marx: AMALUNA – Die groteske Zeltshow des Cirque du Soleil

Die groteske Zeltshow des Cirque du Soleil in Wien Neu-Marx: 
 9.3.2017: „AMALUNA“ – noch keine Roboter, doch Hightech in Perfektion

Bildergebnis für amaluna

Roboter sind sie noch keine. Doch wie Maschinenmenschen, vollkommen durchgestylte, bewältigen die famosen ArtistInnen ihre bereits ziemlich unheimlich wirkenden akrobatischen Kunststückerln. Ja, es ist schon eine unheimliche Welt, welche hier das kanadische Großunternehmen Cirque du Soleil mit seinen Phantasiefiguren in der Show „AMALUNA“ auf einer Drehbühne im Zirkuszelt herbeizaubert. Von der Kuppe des Grand Chapiteau herab schweben zuerst die Mondgöttin und später die Göttin aller Stürme – Ballett in den Lüften, hoch über den Köpfen der Zuseher – , und im kreisrunden Wasserbecken muss Romeo planschen, um Erfüllung mit seiner Miranda zu finden.

Mit Motiven aus William Shakespeares komödiantischer Romanze „Der Sturm“ wird hier vom gezielt den großen Erfolg anpeilenden Entertainer-Team völlig oberflächlich, doch mit vielen überraschenden Szenenwechsel gespielt. Shakespeares missgestaltetes Ungeheuer Caliban ist hier zum jonglierenden wendigen Echsenmensch Cali mutiert. Miranda bleibt zwar Miranda, doch aus Prospero wird hier Prospera, die weise (und immer recht gleichförmig pathetisch singende) Herrin dieses skurrilen Eilandes. Und da nun schon einmal Shakespeare herbei zitiert ist, so muss zwangsweise auch ein Romeo her – mehr Gender-Spiel als wahre Liebe.

Unter Prosperas einfühlsamem Regime sind hier die Frauen das starke Geschlecht! Die acht grandiosen Amazonen drohen zuerst mit ihren Speeren, wirbeln dann furios in einer verblüffenenden Choreographie von Reckstange zu Reckstange. Die beiden goldfarbenen Arielles, Prosperas Dienerinnen, lassen mit ihren Hexereien auf kleinen Kunsträderchen staunen. Und einiges mehr an perfekt funktionierender Gruppendynamik und sexy formierten Körperskulpturen am Boden, in den Lüften und im Wasser vermag zu verblüffen. Ein grotesk outrierendes Komikerpärchen könnte sich mit seinem schrillen Gelächter ein bisschen zurückhalten. Sonst aber, Amaluna-mysteriös von den artistischen Leistungen bis zur weltweiten Vermarktung des Cirque du Soleil: Von Hightech wird hier alles dominiert!

Meinhard Rüdenauer

Diese Seite drucken