Der Neue Merker

WIEN/ Konzerthaus/ Schubert-Saal: ZYKLUS MUSICA JUVENTUTIS / 3. KONZERT. Uraufführung eines Werkes von Wolfram Wagner

Wiener Konzerthaus, Schubertsaal,  Zyklus Musica Juventutis/ 3. Konzert,  6. März 2017 Uraufführung  eines Werkes von Wolfram Wagner

 Im 1. Teil dieses vielbejubelten  Konzertes spielte der vielfach ausgezeichnete Pianist Maximilian Kromer  Dumka: Russische Landszene c-moll op.59 von Peter Iljitsch Tschaikowsky und Carnaval von Robert Schumann.
Sein virtuoses und elegantes Spiel wurde stürmisch bejubelt.

 Im 2. Teil nach der Pause  konnte man das Trio Vera Karner, Klarinette, Mennan Berveniku, Klavier und Dominik Wagner, Kontrabass hören.

Als Erstes  interpretierten die mehrfach national und international ausgezeichneten Künstler das Trio a-moll op. 114 von Johannes Brahms in einer Bearbeitung von Dominik Wagner. Ihr ungemein kraftvolles, virtuoses und energiegeladenes Spiel zeigte sich dann auch bei der  vom begeisterten Publikum minutenlang bejubelten Uraufführung des Trio für Kontrabass, Klarinette und Klavier des österreichischen Komponisten Wolfram Wagner.

Farbenreiche Klangbilder, spannungsgeladene Dramatik, fesselnde Musik, die einem keine Chance gibt mit den Gedanken abzuweichen, entfalteten sich vor dem gebannten Publikum.

 Als Zugabe spielten die Künstler ein Stück aus ihrer CD „Gassenhauer“ von Paul Juon: 2 Trio-Miniaturen , op 18a,24a: IV. Danse Phantastique in einer Bearbeitung von Dominik Wagner.

 Christoph Karner

Diese Seite drucken