Der Neue Merker

WARNER Classics meldet >>>

 

hymel  Der amerikanische Tenor BRYAN HYMEL wird sein Debut-Soloalbum exklusiv für Warner­ Classics aufnehmen. Schwerpunkt des Albums sind Hymels unverkennbare Interpretationen von franzö­sischem Repertoire im Fach ‚ténor héroïque‘. Unterstützung erhält Hymel von Emmanuel Villaume und dem Prague Phiharmonic, das Album wird im Frühjahr 2015 veröffentlicht.
Alain Lanceron, President Warner Classics, setzt auf einen profilierten Tenor, „der mit vielen hervorragenden Vorstellungen die Herzen der Zuschauer aus der ganzen Welt gewonnen hat – ins­besondere im Royal Opera House in London und der New Yorker MET.“
„Über die Einladung, mein Debut-Soloalbum bei Warner Classics zu veröffentlichen, bin ich sehr glücklich“ sagt Bryan Hymel. „Das musikalische Erbe des Labels enthält Aufnahmen der größten Künstler der Geschichte. Es freut mich insbesondere jenes Repertoire, das mich an die großen Bühnen der Welt brachte, nun für das Label aufzunehmen zu dürfen.“

VÖ: Frühjahr 2015 / http://klassik.warnermusic.de/novum/140514/hymel.pdf?eml=2014May14/1562770/6133929

wawrowski  Er ist der Hoffnungsträger der jungen Geigergeneration schlechthin. In seiner polnischen Heimat hat er die Musikwelt mit Paganinis legendären Solo-Capricen begeistert – einem Repertoire, das alle Stärken eines Virtuosen fordert und Schwächen gnadenlos bloßlegt. Doch JANUSZ WAWROWSKI verfügt über die seltene Kombination von virtuosem Spiel, ausdrucksvollem Ton und sensiblem Gespür für emotionale Tiefe. Jetzt erscheint mit Aurora (Morgenröte) sein erstes Album bei Warner Classics. Auf dem Programm: Szymanowski, Ravel, Ysaÿe und Lutosławski. Dass Wawrowski hier Kompositionen seiner Heimat mit französisch gefärbten Werken verbindet, ist kein Zufall: Der Künstler gilt als berufener Interpret raren polnischen Repertoires. Aurora, die römische Göttin der Morgenröte, ist Albumtitel und Motto zugleich, repräsentiert das Repertoire doch verschiedene Facetten des Anbruchs der Moderne.

VÖ: 06.06.2014 / CD 5099998484027 / http://klassik.warnermusic.de/novum/140514/wawrowski.pdf?eml=2014May14/1562770/6133929

veng  Wenn der Violinvirtuose MAXIM VENGEROV am 20. August seinen 40. Geburtstag feiert, dann kann er bereits auf eine fast gleichlange Karriere zurückblicken. Neben seiner überragenden künstlerischen Bedeutung gilt Vengerov auch als Weltbürger: Als erster klassischer Musiker wurde er UNICEF-Botschafter der Musik – mit nur 23 Jahren! Jetzt erscheinen seine sämtlichen EMI- und Warner-Aufnahmen in einer 19 CDs umfassenden Box, ergänzt um die biografische DVD Living the Dream. – Vengerovs Aufnahmen umfassen alle wichtigen Werke der Violinliteratur – so die Konzerte von Mozart bis Schostakowitsch und Britten, aber auch große Kammermusik und Encores. Seit Jahren gilt Maxim Vengerov, Vertreter der legendären russischen Geigenschule,  als legitimer Nachfolger solcher Virtuosen wie Jascha Heifetz, Nathan Milstein oder David Oistrach. Die Box-DVD Living the Dream thematisiert Vengerovs Sabbatical vor etwa zehn Jahren, in dem er sich neu orientierte, auch als Bratschenvirtuose auftrat und mit einer Hinwendung zur Jazzvioline neue künstlerische Räume (und Träume!) erschloss. 

VÖ: 06.06.2014 / 19 CDs & 1 DVD 082564631514 / http://klassik.warnermusic.de/novum/140514/vengerov40.pdf?eml=2014May14/1562770/6133929

 

Diese Seite drucken