Der Neue Merker

MUTH im Augarten: KINDERTHEATER MIT DER BALLETTAKADEMIE DER WIENER STAATSOPER… als eine Schule für das Leben

Das Wiener Kindertheater in Kooperation mit der Ballettakademie der Staatsoper im MuTh:

….. ALS EINE SCHULE FÜR DAS LEBEN. 11.9.2016

ru
Copyright: Ballettakademie

Kinder spielen Theater …. nun schon über zwei Jahrzehnte ist das Wiener Kindertheater für Kinder wie Jugendliche von 6 bis 17 Jahren unter dem Motto ‚Schule für das Leben‘ aktiv. Und da sich Gründerin und Chefin Sylvia Rotter auch um mehrere Teams in Rumänien – Oradea, Bukarest, Cluj – bemüht, hat sie mit dem dortigen Ministerium seit 2014 mit ihrer Rotter-Methode zur rumänischen Bildungsoffensive ‚The Joy of Communication‘ erfolgreich angesetzt.

ruz
Copyright: Ballettakademie

In Wien wird alljährlich eine Klassiker-Produktion erarbeitet und anfangs September im MuTh-Theater in verschiedenen Besetzungen präsentiert. Und mit Molières „Der eingebildete Kranke“ muss man schon recht behutsam umgehen. Dazu wurde diesmal zur Unterstützung und Verschönerung erstmals die Ballettakademie der Wiener Staatsoper geholt. Und die ausgesprochen wirbelige getanzte Pulcinella–Pantomime konnte sich auch sehen lassen. Insgesamt bot die Aufführung beim Spätsommerfest im Augarten einen heiteren Spaziergang auf klassischen Pfaden mit all den diversen theatralischen Offerten. Kostüme und Szenerie: ausgesprochen stimmig und adrett. Regie: Chefin Rotter – assistiert von Barbara Rosenberger – mit Dampf und all ihrer Energie. Der eingebildete Kranke: Durchaus genesungsfähig. Die Sprache der Kids: Wohl um einiges kultivierter als am Fußballplatz. Die Musikbegleitung am Klavier? Weniger forsch als Rameau und Lully. Die Kleinsten: schon sehr, sehr bagschierlich. Und die Stimmung insgesamt im MuTh: liebenswürdig und ….. ja, voll Freude an unbeschwerter Kommunikation. Weitere Aufführungen bis 18. September und Information: www.kindertheater.com

Meinhard Rüdenauer

Diese Seite drucken