Der Neue Merker

MÜNCHEN / BAYERISCHES STAATSBALLETT / BALLETTFESTWOCHEN 2016 / Vorverkauf

– Der Schalter-, Online- und Telefonverkauf hat begonnen! 

TERPSICHORE-GALA

Eine Hommage an Ivan Liška soll die Terpsichore-Gala XII werden. In seiner ersten Spielzeit 1998/1999 hatte Liška den üblichen Gala-Abenden den programmatischen Namen der Muse des Tanzes gegeben. Zwölf Abende sind es im Laufe der Jahre geworden, die sich durch Gala-Glamour und thematische Stringenz auszeichnen.

Ashtons funkelndes Birthday Offering soll den Mittelpunkt der Gala bilden, getanzt von Liškas Staatsballett Stars. Die Junior Company zeigt unter anderem The New 45 und auch das große Ensemble wartet mit weiteren Kostbarkeiten der letzten 18 Jahre auf.

Begrüßen dürfen wir das Ballett des Nationaltheaters Prag, Stars wie Friedemann Vogel (Stuttgarter Ballett) und Maria Eichwald sowie weitere internationale Gäste. 

PREMIEREN

Traditionell wird mit einer Premiere im Nationaltheater eröffnet. Es ist Für die Kinder von gestern, heute und morgen. Ein spannendes Unternehmen, denn zum ersten Mal wird eines der Tanztheaterstücke der Bausch von einem anderen Ensemble als dem Tanztheater Wuppertal getanzt. Eineinhalb Jahre Probenzeit widmeten wir dem Werk, um mit dieser Premiere die große Frage positiv beantworten zu können: Werden die Tanztheaterstücke der 2009 verstorbenen Jahrhundertfigur auch ohne die Originalinterpreten Bestand haben? Können Tänzer anderer Compagnien sich dieses so einzigartige Ausdrucksrepertoire aneignen und die Stücke zu neuem Leben erwecken? Wir stellen uns der Herausforderung und die Münchner können sich auf ein weltweit mit Spannung erwartetes Ereignis freuen. Und auf eine große, öffentliche Premierenfeier im Anschluss: Die Tanznacht – Aus Leidenschaft!

Eine Uraufführung gibt es im Prinzregententheater, mit der die einst so bemerkenswert von Jiří Kylián initiierte Idee einer Compagnie für ältere Tänzer aufgegriffen wird. The Passenger heißt das Ballett, das Simone Sandroni für große, reife Künstler der Compagnie, darunter Ivan Liška selbst und Judith Turos, kreieren wird. Kontrastiert wird diese Künstlergeneration mit Vertretern der jüngsten Jugend. Jeden Abend begrüßen wir eine andere Junior Company. Für die Uraufführung reisen DanceWorks Chicago aus den USA an, die dritte Vorstellung ergänzen die Nachwuchstänzer von Het Nationale Ballet, Amsterdam und in der Mitte, am zweiten Abend, tanzen unsere jungen Wilden, das Bayerische Staatsballett II.

Model lautete der Titel von Richard Siegals neuester Kreation für und mit Staatsballett Solisten. Es eröffnete im August 2015 die Ruhrtriennale und feiert nun im Rahmen der BallettFestwochen Münchner Premiere. Kombiniert wird es mit dem Erfolgsstück Metric Dozen, das für diesen Abend ebenfalls an den Ort seiner Münchner Premiere, die Muffathalle, zurückkehrt.

REPERTOIRE

Nicht fehlen dürfen im Premierenprogramm der BallettFestwochen die Uraufführungen der Nachwuchstalente der Ballett-Akademie und des Bayerischen Staatsballetts II in der Matinee der Heinz-Bosl-Stiftung / Junior Company.

Zweimal Marius Petipa mit Paquita und Le Corsaire. Also zweimal St. Petersburger Ballettklassik herausgebracht mit der von München beispielhaft betriebenen Sorgfalt im Erkunden der choreographischen Quellen. Mit John Crankos Onegin und John Neumeiers Die Kameliendame stehen zwei große abendfüllenden Handlungsballette der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts auf dem Programm, zu erwarten in exemplarischen Interpretationen, angeführt von Lucia Lacarra. Drei weitere Abende bieten ein konzentriertes Panorama an Meisterwerken: Massine (Choreartium), Balanchine (Sinfonie in C), Robbins (In the Night), Wigman (Le Sacre du printemps), dazu Raritäten wie Gerhard Bohners Fassung von Schlemmers Das Triadische Ballett und drei Beispiele für die Uraufführungen unter Ivan Liška: Terence Kohlers Once Upon An Ever After zu Tschaikowskys Pathétique, Aszure Bartons Adam is und Richard Siegals Model.

https://www.staatsoper.de/newsletter/ballettfestwochen-2016-der-schalter-online-und-telefonverkauf-hat-begonnen.html

 

Diese Seite drucken