Der Neue Merker

KÖLN: SAVE THE WORLD-HOTEL

KÖLN: Save The World Hotel

Von Andrea Matzker und Dr. Egon Schlesinger

Save The World Hotel an der Deutzer Werft in Köln Foto Andrea Matzker P3610093
„Save the World-Hotel“ an der Deutzer Werft in Köln. Copyright: Andrea Matzker

Der Aktionskünstler HA Schult deutete schon immer mit dem Finger auf das ökologische Ungleichgewicht und leistete damit einen entscheidenden Beitrag zum heutigen Umweltbewusstsein. Seine Kunstwerke sind aus dem heutigen Köln nicht mehr wegzudenken. Das Flügelauto auf dem Kölner Stadtmuseum oder etwa die Weltkugel auf der DEVK gehören seit 25 Jahren zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt, und nicht nur seine sogenannten „Trash People“ reisten durch die ganze Welt.

Mit ihrem Projekt „Save The World Hotel“ unterstützen HA Schult und Elke Koska den Verein kunst-hilft-geben. Die beiden Künstler bauten ein gesamtes Haus ausschließlich aus Holz und Müll, stellten es mit großem Aufwand auf die Beine und anschließend dem guten Zweck zur Verfügung. Das bewohnte Haus hat die Maße 10 × 12 m und eine Höhe von 8,5 m, hat zwei Etagen, fünf eingerichtete Zimmer und ist verkleidet mit biologischen Holzplatten, mit Müll aufkaschiert und hat Rasen auf dem Dach. Neben Tischen, Stühlen und Sofas beherbergt es auch zwei venezianische Betten.

Save The World Hotel Elke Koska und HA Schult Foto Andrea Matzker P3610101
Elke Koska und HA Schult. Copyright: Andrea Matzker

HA Schult und Elke Koska haben einen unbestrittenen Platz in der internationalen Kunstwelt und gehören in das Kölner Stadtbild. Sie sind durch ihr Werk wie auch durch ihre charismatischen Persönlichkeiten eine eindeutige Bereicherung der Stadt.

Diese Seite drucken