Der Neue Merker

Online Merker-Forum

Wir begrüßen Sie beim Forum des „ONLINE-MERKER“. Sie sind eingeladen, in dieser Website Themen (vorwiegend aus dem Opern- und Theaterbereich) zu diskutieren.  

Rassistische bzw. beleidigende Äußerungen, Produktwerbung sowie politische Werbung in Form von Parteiwerbung werden vom Moderator umgehend gelöscht.

Beiträge, die nur zum Zweck der Provokation eingestellt werden, haben in diesem Forum nichts zu suchen.

Grundsätzlich verkehren unsere Diskutierenden per Sie miteinander, wenn sich Bekannte duzen wollen, ist das natürlich möglich, soll aber die Ausnahme sein, nicht die Regel. Höfliche Umgangsformen setzen wir voraus.

Das Forum wird eine Funktion erhalten, durch die es Ihnen möglich ist, mit einem Gesprächspartner unter Wahrung der eventuellen Pseudonyme direkten Kontakt aufzunehmen, sozusagen am Forum vorbei (bei Mitteilungen bzw. persönlichen Bemerkungen, die nicht von allgemeinem Interesse sind).

Das „Online-Merker“-Team

Diese Seite drucken

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

No permission to create posts
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Wiener Staatsoper: IL TROVATORE: Yusef Eyvazov ersetzt Marcelo Alvarez
16. September 2017
11:27
Argus
Member
Members
Forumsbeiträge: 172
Mitglied seit:
18. Juni 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

YE war besser als sein Ruf, aber mit Bonisolli würde ich ihn in dieser Rolle nicht vergleichen, denn FB war als Manrico überragend.

Diese Seite drucken

15. September 2017
00:16
Toni
New Member
Members
Forumsbeiträge: 2
Mitglied seit:
29. August 2017
sp_UserOfflineSmall Offline

Argus sagt

Wenn jetzt AN auch noch absagt, bleibt nicht viel übrig. Aber bescheidener als zuletzt Alagna kann er die Rolle wohl nicht singen.

habe seit Franco Bonisolli keinen besseren Manrico gehört!

Diese Seite drucken

14. September 2017
18:52
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 269
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

ich meinte nicht, wann Sie Fr. Yende gehört haben, sondern Sie schreiben ja nur immer von Sängerinnen und Sängern, die längst Vergangenheit sind, deshalb staune ich, das Sie Sänger der Gegenwart bewerten können. Aber früher war eben alles besser, gelle........

Diese Seite drucken

14. September 2017
18:52
HESE
Member
Members
Forumsbeiträge: 10
Mitglied seit:
11. Oktober 2014
sp_UserOfflineSmall Offline

Piero Cappuccilli ist am 12.7.2005 verstorben. Ich stimme Argus in seiner Beurteilung voll zu. Unvergessen seine Auftritte als Ezio in Attila, wo er seine große Arie (mit dem B am Schluss) in den Vorstellungen der Erstserie immer wieder wiederholte.

Diese Seite drucken

14. September 2017
18:23
Argus
Member
Members
Forumsbeiträge: 172
Mitglied seit:
18. Juni 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Nein, uweberlin, das war vor ca. 5 - 6 Jahren, gefühlt, nicht recherchiert.

Diese Seite drucken

14. September 2017
16:56
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 269
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

an Argus
tja so unterschiedlich können Meinungen sein, ob es an Ihren Erinnerungen von vor 50 Jahren und länger liegt?
Hier aus dem Opernfreund

Pretty Yende dürfte im Augenblick wohl die „beste“ Lucia der Welt sein, fantastisch zu erleben, wie ihre Person durch Stimme, Bewegung und Mimik auch ohne Bühnenaufbau oder Requisiten die Szene beherrscht.

Diese Seite drucken

14. September 2017
11:33
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 114
Mitglied seit:
27. Dezember 2011
sp_UserOfflineSmall Offline

ad Argus: ist geschmacksache, Cappucilli war ein toller bariton, das war Bastianini auch, nur hatte er das viel schoenere timbre. leider har er auf grund seiner krankheit zu frueh abtreten muessen
mit gruss alcindo

Diese Seite drucken

14. September 2017
11:23
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 269
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

wollte noch zuschreiben,
Idole aus vergangenen Jahrzehnten....

Diese Seite drucken

14. September 2017
10:50
Argus
Member
Members
Forumsbeiträge: 172
Mitglied seit:
18. Juni 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Der allerbeste Bariton der letzten Jahrzehnte, alcindo, war aber der unvergleichliche und leider allzu früh verstorbene Piero Cappuccilli.

Diese Seite drucken

14. September 2017
10:49
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 269
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

Tja
SIE können mir mit Sicherheit die bestimmt nicht rauben, und sicherlich den rund 1500 Zuschuauern und -hörern bestimmt nicht.
Gönne Ihnen weiterhin Ihre Idole.....

Diese Seite drucken

14. September 2017
10:47
Argus
Member
Members
Forumsbeiträge: 172
Mitglied seit:
18. Juni 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

na ja, uweberlin, man sollte ein wenig relativieren. Pretty Yende erlebte ich einmal - das Erste- und Letztemal - im TaW und war nicht sehr angetan. Aber vielleicht hatte die Dame mittlerweile eine regelrechte Leistungsexplosion. Aber wenn Sie glauben, dass es gemeinsam mit einem Atilio Glaser ein grandioser Abend war, möchte ich Ihnen nicht die Illusion rauben.

Diese Seite drucken

14. September 2017
08:32
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 269
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

was Herr Marksteiner heute in der Kritik über Herrn Eyvazov schreibt, dem kann ich zustimmen. Hatte mir das Waldbühnenkonzert mit seiner Gattin im Fernsehen angetan. Die Stimme ist sehr gewöhnungsbedürftig und möchte sie eigentlich nicht wieder hören. Abgesehen davon, fand ich sein Gehabe einfach gockelhaft, seine Gemahlin stand ihm eigentlich in nichts nach. Stimme war natürlich um Längen besser, sofern man das bei diesen Freiluftveranstaltungen beurteilen kann.
Fand von Herrn Cupak heute die Zitate von Holender toll und zu der Welttournee der beiden und den Qualitäten.
Wie ich schon mal schrieb, ich brauche für eine Aufführung nicht unbedingt solche Stars, obwohl es schon interessant ist. Aber eine ausgewogene Aufführung mit Sängern auf dem gleichen Niveau ist mir 100 mal lieber, als ein Star und alles andere, na jaaaaa
Gestern eine Lucia erleben dürfen mit Pretty Yende und einem Tenor aus dem Ensemble, Atilio Glaser, ein grandioser Abend, bei denen auch die anderen Partien gleichwertig besetzt waren

Diese Seite drucken

14. September 2017
00:49
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 114
Mitglied seit:
27. Dezember 2011
sp_UserOfflineSmall Offline

an Christine: Bastianini war uns natuerlich als Luna lieber. Eberhard Waechter war zu einer zeit ein ganz ausgezeichneter Posa, Silvio, Marcello, ein sehr guter Scarpia und Sharpless und hat auch Rene, Germont und einige andere ital partien gesungen. als Wolfram aber war er fuer mich unuebertrefflich.
mit gruss alcindo
auf jeden fall war er im ital fach weit besser als Hampson und aehnliche

Diese Seite drucken

13. September 2017
13:10
Christine
Member
Members
Forumsbeiträge: 56
Mitglied seit:
28. Dezember 2011
sp_UserOfflineSmall Offline

An Alcindo: Wenn man die Kritiken im Merker zur Premiere 1963 liest, kommt Wächter als Luna nicht gerade gut weg. "Musste" er wirklich singen und Bastianini ersetzen? Kann ich mir kaum vorstellen. Ich habe Wächter - allerdings viele später Jahre - einmal sagen hören, dass er italienische Rollen nicht singen wollte, wenn italienische Stars an diesen Abenden zur Verfügung gestanden wären.

Diese Seite drucken

13. September 2017
10:26
ac
Administrator
Forumsbeiträge: 73
Mitglied seit:
8. November 2011
sp_UserOfflineSmall Offline

Werter "alcindo"

Das war auch kein Werturteil von mir, wie auch? Das lange Anstellen für derart überlaufene Vorstellungen war nie mein Ding,

Die namentlich genannte Informantin ging jedoch damals in der Oper ein und aus und hatte zudem ein wachsames Ohr. Es geht darum aufzuzeigen, dass sich die Gewerkschaft damals in Besetzungsfragen eingemengt hat, was bei der darauffolgenden "Bohème" ja bis zum Soffleur ging.

Gruß Cupak

Diese Seite drucken

13. September 2017
10:01
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 114
Mitglied seit:
27. Dezember 2011
sp_UserOfflineSmall Offline

zum kommentar von A Cupak ueber Gewerkschaft und saengerbesetzungen: Eberhard Waechter war damals ein sehr guter Luna und einigen darauffolgenden Lunas ziemlich ueberlegen

Diese Seite drucken

11. September 2017
18:39
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 114
Mitglied seit:
27. Dezember 2011
sp_UserOfflineSmall Offline

zur kritik vonP Skorepa: vorausgeschickt: ich bin ein Tebaldifan; also AN hat der Tebaldi die sicherheit in der hoehe voraus, die schwebenden toene in hoechster lage. die hatte die Tebaldi nur in den fruehen 50gerjahren. spaeter gab es leider da live immer wieder kleine probleme. nur ihr timbre war halt das eines goldenen Engels, aber das timbre von AN ist ja auch wunderschoen und eines der wenigen praegnanten, die es heute gibt.

Diese Seite drucken

10. September 2017
20:44
Michta
Member
Members
Forumsbeiträge: 125
Mitglied seit:
2. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Ja Madm Lohengrin, es ist wirklich erstaunlich und - wie Sie schreiben - "erschreckend" , weil die überwiegende Mehrzahl der Kultur-Journaille - ich wage jetzt diese Behauptung - wenig Ahnung , und zumindest kaum Vergleichsmöglichkeiten hat und daher dem selbst im Vorfeld verfassten Begeisterungstaumel ( das ist jetzt nict nur auf AN begrenzt , wie Sie ja richtig angemerkt haben! ) Tribut zollen müssen.

Diese Seite drucken

9. September 2017
19:28
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 114
Mitglied seit:
27. Dezember 2011
sp_UserOfflineSmall Offline

ad Michta und lohengrin: was AN in dieser vorstellung geboten hat entzieht sich meiner kenntnis, da ich ca 5000km entfernt bin. in der vorigen Troubadourserie war ich in 2 konsekutiven vorstellungen, und da gab es keine falschen toene. die Aida aus SZG ( fuer uwe aus berlin ..Salzburg in der flugsprache) habe ich im fernsehen erlebt und habe noch immer keine genaue antwort bekommen, wo AN zu tief, also falsch gesungen haette. meinem studienkollegen e paul ist auch live und im Tv solches nicht aufgefallen. bin aber immer bereit etwas dazu zu lernen.
mit gruessen alcindo

Diese Seite drucken

9. September 2017
13:37
lohengrin
Member
Members
Forumsbeiträge: 356
Mitglied seit:
11. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Michts: Ist es nicht erschreckend, dass eine als "wahrheitsgemäß" bezeichnete Sache als "erstaunlich" empfunden wird, wenn sie eine kritische Bemerkung zu La Diva darstellt? Fein, dass Sie darauf hinweisen, aber jedermann/jedefrau müßte so etwas sagen dürfen, ohne gleich der Feme anheim zu fallen.
Dabei aberbitte nicht zu vergessen: SängerInnen sind Menschen und keine Maschinen. Wenn sie schön und richtig singen ist das ihr Job, wenn mal was nicht ganz so klappt, ist es menschlich, aber auch erwähnenswert.
Diese Vergöttlichung mancher SängerInnen (ja, auch "mein JK" fällt darunter) ist doch grauenvoll.

Diese Seite drucken

No permission to create posts
Zeitzone des Forums: Europe/Vienna

Am meisten Mitglieder online: 80

Zurzeit Online:
12 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge:

Mitglieder:

Moderatoren:

Administratoren:

Forumsstatistiken

Gruppen:

Foren:

Themen:

Beiträge:

Neuste Mitglieder:

Dr Hans Peer, swbb, Pwolf, morosus, Toni, Ermione, Liesel, kafsabizarin, contealmaviva, Feldmarschall

Administratoren: