Der Neue Merker

Online Merker-Forum

Wir begrüßen Sie beim Forum des „ONLINE-MERKER“. Sie sind eingeladen, in dieser Website Themen (vorwiegend aus dem Opern- und Theaterbereich) zu diskutieren.  

Rassistische bzw. beleidigende Äußerungen, Produktwerbung sowie politische Werbung in Form von Parteiwerbung werden vom Moderator umgehend gelöscht.

Beiträge, die nur zum Zweck der Provokation eingestellt werden, haben in diesem Forum nichts zu suchen.

Grundsätzlich verkehren unsere Diskutierenden per Sie miteinander, wenn sich Bekannte duzen wollen, ist das natürlich möglich, soll aber die Ausnahme sein, nicht die Regel. Höfliche Umgangsformen setzen wir voraus.

Das Forum wird eine Funktion erhalten, durch die es Ihnen möglich ist, mit einem Gesprächspartner unter Wahrung der eventuellen Pseudonyme direkten Kontakt aufzunehmen, sozusagen am Forum vorbei (bei Mitteilungen bzw. persönlichen Bemerkungen, die nicht von allgemeinem Interesse sind).

Das „Online-Merker“-Team

Diese Seite drucken

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
walküre - erster (rundfunk) eindruck
25. April 2017
20:37
Gurnemanz
Member
Members
Forumsbeiträge: 13
Mitglied seit:
15. Februar 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Hm, ich muss sagen, ich finde den Seiffert nach wie vor ziemlich gut.

Ja, seine Stimme klingt nicht mehr wie vor 10, 20 Jahren, aber welcher Tenor singt mit 63 Jahren noch auf Seifferts Niveau und tritt noch so häufig in vergleichsweise sehr anspruchsvollen Rollen auf?
Ihm habe ich zwar auch einige mittelmäßige Abende zu verdanken, aber wenn er einen guten Tag hat, ist es phanstastisch gut; ich war mehrmals im Tristan in Wien: Hin und wieder ganz großartig, öfters "nur" gut... selbiges beispielsweise bei seinem Turridu.

Das Timbre, das ich sehr mag, ist noch da, er singt laut genug, singt wortdeutlich, wirft sich voll in die Rolle, spart nicht mit Kraft, und "weiß" auch, was er singt - für mich macht das die aufgezählten Defizite locker wett (und sooo schlimm ist der Wobble wirklich nicht), besonders in Anbetracht der Tatsache, dass gute jüngere Sänger in seinen Fächern eher auf sich warten lassen. Stefan Vinke und Andreas Schager finde ich super, mit Einschränkungen auch Stephen Gould (da können sich die Kaufmanns und Vogts sehr weit hinten anstellen!), aber sonst? Ales Briscein und Vincent Schirrmacher könnten Versprechen für die Zukunft sein, vielleicht...

Diese Seite drucken

25. April 2017
10:03
Amfortas
Member
Members
Forumsbeiträge: 64
Mitglied seit:
16. März 2017
sp_UserOfflineSmall Offline

Die große Zeit eines Peter Seifert ist seit mindestens fünf Jahren vorbei. In der Höhe mag er da und dort noch überzeugen können, in der Tiefe jedoch wird die Stimme dünn und brüchig. Seiffert verfehlt die Tonhöhe teilweise um fast einen Halbton und wabbelt sich dann langsam zur Soll-Tonhöhe hin. Ich habe ihn vor fünf oder sechs Jahren in Zürich als Tristan erlebt, wo er seine Kräfte derartig falsch eingeteilt hat, dass er den dritten Akt praktisch nur mehr sprechen konnte. Auch die Wiener Tristan-Neuproduktion war mit Seifert fehlbesetzt.

Diese Seite drucken

24. April 2017
23:21
av
Member
Members
Forumsbeiträge: 18
Mitglied seit:
11. März 2014
sp_UserOfflineSmall Offline

tja, lieber yamadori1994, sie haben mich erwischt. es war nicht mein erster eindruck. der war nämlich: das darf nicht wahr sein! wie ist es möglich, dass man zb. bei "ein wölfing kündet dir das" den "wölfing" gleich mit sooo einer amplitude versieht! aufgerissen-plärrige "wälse"-rufe,ein vibrato, das man landläufig "eiern" nennt . ich war gelinde gesagt entsetzt; ich wollt halt nicht gleich so direkt schreiben. ich frage mich, ob es denn wirklich keine siegmunde mehr ohne diese defizite gibt - ein paar fielen mir schon ein...für eine jubiläumsgala wär´s schon schön gewesen.es mag sein, dass das auge das ohr täuscht, oder dass der raum "die unruhige stimmführung" gnädig kaschiert - das unbarmherzige mikrofon tut es nicht. nebenbei, wer weiss, was der orf uns später im tv vorgeführt hat, denke an "boheme" mit an. was die kostüme betrifft bin ich aber sowas bei ihnen! die lustige fußwaschungsszene passt in die osterzeit - oder war´s gar eine "scena di vestizione"?
ps: was ist eigentlich mit "stimmfetischist" geworden? seine meinung würd mich schon auch interessieren.
pps: man zu domingo sagen, was man will - und ich sage, was ich will: aber geeiert hat er nie. ich bin übrigens weder ein fan noch ein "gegner" der genannten herren. und überhaupt.

Diese Seite drucken

21. April 2017
16:27
yamadori1994
Member
Members
Forumsbeiträge: 24
Mitglied seit:
2. Januar 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

av sagt

es kann nur besser werden - also nicht bei siegmund. was ich mich erinnere haben weder parly noch vickers einen so besorgnis erregenden wobble präsentiert.

Wo hören Sie da einen übermäßigen "wobble".Ausserdem gibts "wobble" derzeit nur in der vop bei "how to succeed....".nämlich den "world wide wobble"Laugh

Diese Seite drucken

9. April 2017
08:41
eduard paul
Member
Members
Forumsbeiträge: 14
Mitglied seit:
7. März 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Besuch der Vorstellung-1ste reaktion-die 2 hochgepriesenen damen (sieglinde+bruennhilde) klangen beide stimmlich muede, ueberfordert-scharfer klang, fortetoene mehr schreie als gesang-da nuetzt auch gutes spiel/charismatische persoenlichkeiten nichts-,...beiden damen sei angeraten, diese partien rasch aus deren repertoire zu nehmen-
Ich hoere, dass die dame der bruennhilde in den naechsten spielzeiten an div.bedeutenden staetten fuer den gesamten ring gebucht ist :frage+zweifel:wie schafft sie die goetterdaemmerung ...grosses ???

Diese Seite drucken

8. April 2017
18:07
av
Member
Members
Forumsbeiträge: 18
Mitglied seit:
11. März 2014
sp_UserOfflineSmall Offline

es kann nur besser werden - also nicht bei siegmund. was ich mich erinnere haben weder parly noch vickers einen so besorgnis erregenden wobble präsentiert. die länge der wälse-rufe ist nicht unbedingt erstes qualitätsmerkmal. so intoniert eher ein quälitätsmerkmal. zeppenfeld solid (phrasenschwein, das "solid" mein ich) nächste phrase: hab ihn auch schon besser gehört. harteros merkwürdig gaumig, leicht unruhig. also s.o.
c.t. als zelebrant unterwegs, steher als wärs ein stück von harnoncourt. ich warte doch noch bis zum aktschluß. und voll der hoffnung auf wotan.
ps: gut bei stimme, die souffleuseFrown

Diese Seite drucken

Zeitzone des Forums: Europe/Vienna

Am meisten Mitglieder online: 80

Zurzeit Online: lohengrin
16 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge:

Mitglieder:

Moderatoren:

Administratoren:

Forumsstatistiken

Gruppen:

Foren:

Themen:

Beiträge:

Neuste Mitglieder:

contealmaviva, Feldmarschall, Jago74, orlando furioso, beobachter, Hegardrype, analogon, Atlatus, Kurgast, Bernard

Administratoren: