Der Neue Merker

Online Merker-Forum

Wir begrüßen Sie beim Forum des „ONLINE-MERKER“. Sie sind eingeladen, in dieser Website Themen (vorwiegend aus dem Opern- und Theaterbereich) zu diskutieren.  

Rassistische bzw. beleidigende Äußerungen, Produktwerbung sowie politische Werbung in Form von Parteiwerbung werden vom Moderator umgehend gelöscht.

Beiträge, die nur zum Zweck der Provokation eingestellt werden, haben in diesem Forum nichts zu suchen.

Grundsätzlich verkehren unsere Diskutierenden per Sie miteinander, wenn sich Bekannte duzen wollen, ist das natürlich möglich, soll aber die Ausnahme sein, nicht die Regel. Höfliche Umgangsformen setzen wir voraus.

Das Forum wird eine Funktion erhalten, durch die es Ihnen möglich ist, mit einem Gesprächspartner unter Wahrung der eventuellen Pseudonyme direkten Kontakt aufzunehmen, sozusagen am Forum vorbei (bei Mitteilungen bzw. persönlichen Bemerkungen, die nicht von allgemeinem Interesse sind).

Das „Online-Merker“-Team

Diese Seite drucken

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
VOP Wunder d. Heliane - Kartenpolitik
3. Februar 2017
07:32
copy
Member
Members
Forumsbeiträge: 51
Mitglied seit:
28. Dezember 2011
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich war auch verwundert, dass bis eine Woche vor der Premiere die Vorstellung laut Culturall-Homepage völlig ausverkauft war. Dann kamen aber wieder Karten in den Verkauf und ich konnte eine um 20 Euro erwerben. Am Tag der Premiere wurde von einem Billeteur eine halbe Stunde vor Beginn den Wartenden vor dem Einlass mitgeteilt, dass der Jugendchor auf der Galerie stehe und deswegen Herrschaften ab der 7. Reihe Galerie und der gesamte Stehplatz umgebucht werde. Aus meiner Sicht ging das völlig reibungslos über die Bühne. Allerdings stellt sich die Frage, warum man das nicht vorher wusste...Die Aufführung war auf jeden Fall hörenswert, lieber 70/80 Euro auf den besten Plätzen und diese Qualität als den gleichen Preis für einen Logenrücksitz im großen Haus!

Diese Seite drucken

2. Februar 2017
20:45
Hannesi
New Member
Members
Forumsbeiträge: 1
Mitglied seit:
2. Februar 2017
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich hatte für die Premiere eine Stehplatzkarte für die Galerie, die wurde dann von der Revisionsbilleteurin gegen eine Parterrestehplatzkarte ausgetauscht. Vom Parterrestehplatz sieht man die Übertitel nicht, außerdem ist der Klang nicht so gut und es ist extrem eng, zumal man alle Zuspätkommenden auch noch dazugestopft hat. In der Pause habe ich empört das Weite gesucht, ein Zutritt zur Galerie wurde mir verwehrt. So vertreibt man die Leut zu Youtube ...

Diese Seite drucken

2. Februar 2017
18:44
Stiglmayr
New Member
Members
Forumsbeiträge: 1
Mitglied seit:
2. Februar 2017
sp_UserOfflineSmall Offline

In der Tat eine neue "interessante" Preispolitik der Volksoper, die mir auch bereits auffiel. Für eine Aufführung wie "Das Wunder der Heliane", die den Kultur- und Bildungsauftrag einer aus Steuergeldern subventionierten Kunstinstitution in hohem Maße erfüllt, wurden und werden ausschließlich Sitzplatzkarten zu Preisen von € 36 bis 72.- aufgelegt. Für eher als Vergnügungsprogramm zu bezeichnende Vorstellungen, die in dieser Form auch von kommerziellen Veranstaltern angeboten werden, wie "Der Kongress tanzt" oder "Wie man Karriere macht..." werden Sitzplatzkarten bereits zu € 10.- und € 25.- angeboten. Und die Kulturpolitik schaut zu dabei?
Übrigens sind meines Wissens viele potentielle Besucher dieser konzertanten Aufführung ferngeblieben, weil die Karten schlicht zu teuer waren.

Diese Seite drucken

2. Februar 2017
18:02
Frosch
Member
Members
Forumsbeiträge: 30
Mitglied seit:
4. Februar 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Wahrscheinlich ist wieder einmal die Galerie gesperrt.
Das macht sich immer gut wenn man weniger Karten auflegt.
Dann kann man mit der guten Auslastung protzen, wenn man viele Karten gar nicht in den Verkauf gibt.

Diese Seite drucken

2. Februar 2017
17:29
Sopherl99
Member
Members
Forumsbeiträge: 14
Mitglied seit:
17. Februar 2014
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich fand es sehr befremdlich, dass für diese konzertante Korngold Oper (fast) keine günstigen Karten in den Verkauf kamen. Es gab lediglich die paar Stehplätze im Parkett und die Säulenplätze im Parkett. Alles andere begann erst mit der € 36,- Kategorie (keine günstigen Plätze auf der Galerie & keine Galerie Stehplätze).

Anscheinend wird nun auch bei den stark subventionierten Bundestheater Kunst & Kultur für die Elite gemacht.

Sehr schade - vor allem weil diese Korngold Oper durchaus hörenswert ist!

Diese Seite drucken

Zeitzone des Forums: Europe/Vienna

Am meisten Mitglieder online: 80

Zurzeit Online: lohengrin
13 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge:

Mitglieder:

Moderatoren:

Administratoren:

Forumsstatistiken

Gruppen:

Foren:

Themen:

Beiträge:

Neuste Mitglieder:

swbb, Pwolf, morosus, Toni, Ermione, Liesel, kafsabizarin, contealmaviva, Feldmarschall, Jago74

Administratoren: