Der Neue Merker

Online Merker-Forum

Wir begrüßen Sie beim Forum des „ONLINE-MERKER“. Sie sind eingeladen, in dieser Website Themen (vorwiegend aus dem Opern- und Theaterbereich) zu diskutieren.  

Rassistische bzw. beleidigende Äußerungen, Produktwerbung sowie politische Werbung in Form von Parteiwerbung werden vom Moderator umgehend gelöscht.

Beiträge, die nur zum Zweck der Provokation eingestellt werden, haben in diesem Forum nichts zu suchen.

Grundsätzlich verkehren unsere Diskutierenden per Sie miteinander, wenn sich Bekannte duzen wollen, ist das natürlich möglich, soll aber die Ausnahme sein, nicht die Regel. Höfliche Umgangsformen setzen wir voraus.

Das Forum wird eine Funktion erhalten, durch die es Ihnen möglich ist, mit einem Gesprächspartner unter Wahrung der eventuellen Pseudonyme direkten Kontakt aufzunehmen, sozusagen am Forum vorbei (bei Mitteilungen bzw. persönlichen Bemerkungen, die nicht von allgemeinem Interesse sind).

Das „Online-Merker“-Team

Diese Seite drucken

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

No permission to create posts
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Tosca
9. Mai 2017
19:04
lohengrin
Member
Members
Forumsbeiträge: 235
Mitglied seit:
11. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Die stimmlich beste Tosca ist zur Zeit bei Weitem Anja Harteros.

Diese Seite drucken

9. Mai 2017
18:49
Argus
Member
Members
Forumsbeiträge: 127
Mitglied seit:
18. Juni 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Unabhängig von ihrer Zickenhaftigkeit, das wäre ein anderes Thema, und vielleicht auch darstellerisch relativiert ist AG für mich nach wie vor die stimmlich aktuell beste Tosca, wüßte niemanden, der das besser macht, aber Sie wissen schon, de gustibus......

Diese Seite drucken

9. Mai 2017
18:42
Bricconcella
Vienna
Member
Members
Forumsbeiträge: 44
Mitglied seit:
7. März 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Argus sagt

Bricconcella, ich war zwar nicht dabei und habe auch nicht den LS gehört, aber Ihr Befund ist für mich nur tw. nachvollziehbar, wobei Sie mit JK und AG bei gleichzeitiger Schonung von MS hart ins Gericht gehen. MS hat noch in jeder Rolle hart und schrill geklungen und die Geschmeidigkeit einer AN, die AG zumindest in Ansätzen hat, fehlt ihr völlig.

Martina Serafin hat eine kurze Höhe, im Ansatz auch schon früher, aber dass sie jetzt im oberen Drittel schrill und hart klingt ist vollkommen richtig und hat sie wohl zu einem großen Teil Rollen wie Turandot (!) und Lady Macbeth zu verdanken. Die Mittellage klingt schön und die Stimme ist trotz allem recht kompakt (kompakter und wesentlich ausgeglichener in den Registern als die von AN!) und hat dort definitiv mehr Substanz und Farbe als AG, deren verismo Diven - auch Adriana - immer SEHR viel Miniatur-Charakter hatten. Viel Attitüde, aber wenig, zu wenig Substanz. Und wie gesagt als Darstellerin hat Serafin finde ich mehr zu bieten als die sympathischen Einheitsgesten von JK.

Diese Seite drucken

"Non datemi consigli che so sbagliare da solo..." ;-)
9. Mai 2017
18:27
Argus
Member
Members
Forumsbeiträge: 127
Mitglied seit:
18. Juni 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Bricconcella, ich war zwar nicht dabei und habe auch nicht den LS gehört, aber Ihr Befund ist für mich nur tw. nachvollziehbar, wobei Sie mit JK und AG bei gleichzeitiger Schonung von MS hart ins Gericht gehen. MS hat noch in jeder Rolle hart und schrill geklungen und die Geschmeidigkeit einer AN, die AG zumindest in Ansätzen hat, fehlt ihr völlig. Und JK habe ich noch nie so erlebt, wie er ständig von der Kritik euphorisch dargestellt wird, doch er hat im ital. Fach wenig Konkurrenz (am ehesten noch M. Alvarez, der mich zuletzt in Paris als Cavaradossi aber etwas enttäuscht hat, Florez, der sich mit Verdi allerdings ziemlich schwertut, Beczala, der in Szbg. einen famosen Faust gab, oder Meli, der in Szb. einen mehr als ordentlichen Manrico gesungen hat. Griggolo habe ich vor etlichen Jahren als Romeo in Mailand gehört, soll stark im Kommen sein). Auch das Wechselspiel zwischen Italiana und Wagner tut ihm nicht wirklich gut.

Diese Seite drucken

9. Mai 2017
17:39
Bricconcella
Vienna
Member
Members
Forumsbeiträge: 44
Mitglied seit:
7. März 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich habe grundsätzlich nichts gegen Wiederholungen, aber wie das Publikum jetzt bei jeder Kaufmann-Sternenarie jetzt seine Wiederholungs-Show haben will finde ich schon lächerlich. DIe Wiederholung gestern war um einiges besser als die erste Version, die eigentlich überhaupt keine Wiederholung gerechtfertigt hat. Bis Rufe habe ich auch nur vereinzelt gehört, das Publilkum hat halt weiter applaudiert, aber Bravo Orkan, der eine Wiederhiolung erzwungen hätte war das keiner. Der Dirigent hätte nach kurzem Applaus auch zügig weiter dirigieren können, aber wenn man aber schon so lange zuwartet.... Der live-stream sollte wohl seine Zusatz-Show haben.
Ab der Wiederholung der Sternenarie kam im SChlussakt so etwas wie Stimmung auf. Kaufmann klingt nicht weniger angestrengt als vor seiner Stimmkrise. Nur wenn er die Höhe voll ausplärrt trägt die STimme. Viel Gaumiges und Kehliges, kehlige, verquetschte piani - das ist keine Stimme, die eine natürliche Tragfähigkeit hat. Martina Serafin hat schöne Passagen, vor allem in der Mittellage füllt sie die Rolle wirklich aus - genau das breite, satte Fundament für die Rolle, das Gheorgiu fehlt. Dafür wird bei Serafin die Höhe sehr kurz und schrill. Eine sehr glaubhafte Darstellerin, die aus einer Rolle etwas zu machen versteht.
Vratogna war grässlich.

Diese Seite drucken

"Non datemi consigli che so sbagliare da solo..." ;-)
9. Mai 2017
11:09
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 37
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

Miguel
das wird wohl bei den meisten Aufführungen nie ausgerottet werden. Besonders schlimm ist es bei Sterbeszenen, wie z.B. in der Traviata oder Boheme. Genauso schlimm und unerträglich in den Aktschluss hinein zu applaudieren. Dispziplin in der Oper ist nicht mehr "in". Weiss nicht, wie es in Wien ist,aber da scheints ja was den Applaus betrifft, noch schlimmer als bei uns zu sein, besonders gräßlich Handyritis.....aber das ist noch wieder ein anderes Thema. Genauso zu spät Kommer, ich kann mich noch an Zeiten erinnern, das gewartet werden musste, bis eine musikalische Pause war, aber ne, heute wird sich durchgedrängelt, am liebsten noch bis zur Mitte,

Diese Seite drucken

9. Mai 2017
10:50
Miguel
Member
Members
Forumsbeiträge: 13
Mitglied seit:
25. Februar 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Kaufmann war gestern wirklich absolute Weltklasse (selbst die erste Arie, mit der er manchmal kämpft, gelang sehr schön) und Serafin steigerte sich zusehends. Von dieser Seite war es wirklich ein wunderbarer Abend.

Auf der Soll-Seite: ein Dirigent, der es immer wieder zu laut zugehen ließ. Baron Scarpia hat mich erst bei seinen Hilfeschreien vor dem Tod hellhörig macht. Das Publikum mit seinem Geklatsche...warum verzögert man so stupide die Handlungsablauf der Oper. Nach der Vorstellung kann man noch stundenlang klatschen.....

Diese Seite drucken

9. Mai 2017
09:42
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 37
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

Dem,
was Herr Cupak dazu heute schreibt, ist nichts mehr hinzufügen und trifft völlig meine Meinung dazu

Diese Seite drucken

9. Mai 2017
09:37
lohengrin
Member
Members
Forumsbeiträge: 235
Mitglied seit:
11. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Lebensgefährlicher Fehler: ein Münchner ist KEIN Preusse. Bitte nicht mehr laut sagen, sonst ist ein Besuch in München ganz und gar nicht zu empfehlen.
Ob Kaufmann das auch so eng sieht, ich glaubs eher nicht, aber der Durchschnittsmünchner ist da empfindlich.

Diese Seite drucken

9. Mai 2017
09:29
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 37
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

Antwort Argus,
weil es Tradition in Wien ist, ist es trotzdem als Preusse lächerlich und albern, vor allem wenn sich dann solch Sänger auf den Blödsinn einlassen.

Diese Seite drucken

9. Mai 2017
09:28
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 37
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich habe
Harteros 2x als Tosca erleben müssen, und sie war die Entschäuschung meines Lebens, obwohl ich sie sonst sehr sehr schätze. Aber sie ist so ziemlich die langweiligste Tosca nach Fr. Opolais

Diese Seite drucken

9. Mai 2017
09:04
lohengrin
Member
Members
Forumsbeiträge: 235
Mitglied seit:
11. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Gheoghiu als Tosca ist natürlich immer noch Welt-Spitze, Anja Harteros übertrifft sie aber bei Weitem an Ausdruck und Stimme. Dem extrem divenhaften der Gheorghiu steht das natürlich-menschliche der Harteros wohltuend gegenüber. Leider ist die Serie in München im letzten Jahr incht übertragen bzw. aufgezeichnet worden.

Diese Seite drucken

9. Mai 2017
08:56
Argus
Member
Members
Forumsbeiträge: 127
Mitglied seit:
18. Juni 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Diese "Zicke", werte Fanny, ist die zur Zeit vermutlich weltweit beste Tosca. Weder Serafin, die in den Höhen zu schrill klingt, noch sonst wer kann da mithalten, wobei auf Grund ihrer Reife ein Ablaufdatum leider absehbar ist. Und für ihren Charakter wird die Dame nicht bezahlt.
Und was an Kaufmann, uweberlin, peinlich oder lächerlich sein soll, erschließt sich mir nicht, wobei ich ihn schätze, aber dezidiert kein wirklicher Fan dieses Sängers bin. Das Publikum wegen da-capo-Forderungen herunterzumachen, ist allerdings mehr als peinlich. Das war schon zu Zeiten des seligen Cappuccilli in Wien Tradition.

Diese Seite drucken

9. Mai 2017
08:28
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 37
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich weiss nicht, was ich lächerlicher und peinlicher finden soll. Das Publikum oder diesen Sänger. Da wird in jeder Vorstellung versucht, durch übertriebenes Geklatsche und Gejohle, das Publikum der vergangenen Vorstellung zu übertreffen. Einfach lächerlich. Dieser Sänger setzt dann mit seinem Gehabe noch eines drauf. Genauso lächerlich und noch peinlicher

Diese Seite drucken

8. Mai 2017
23:45
Fanny
Member
Members
Forumsbeiträge: 96
Mitglied seit:
2. Januar 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Nun. zumindest mir ist diese Zicke heute nicht abgegangen und dem Publikum wohl auch nicht, denn Martina Serafin bekam bei ihrem ersten Solovorhang fast noch mehr Jubel als Kaufmann bei seinem. Die Chemie zwischen den beiden stimmte, und da Cavaradossi heute nicht fürchten musste, dass ihm seine Tosca abhanden kommt, ließ er sich vom Publikum zu einem Dacapo "überreden". Wobei ich ehrlich gesagt diese Hysterie nach "E lucevan le stelle" etwas übertrieben fand, und Kaufmann selbst wohl auch, zumindest interpretiere ich seinen Lachanfall in diese Richtung.

Aber schön, dass er nach seiner Auszeit stimmlich wieder ganz der Alte ist!

lg Fanny

Diese Seite drucken

8. Mai 2017
23:44
Tenorissimo
Member
Members
Forumsbeiträge: 36
Mitglied seit:
14. Oktober 2015
sp_UserOfflineSmall Offline

Das Foto ist im Hotel Bristol geschossen worden, wo sie öfter absteigt. Dr. Küstens Ordination in auf der anderen Seite der Staatsoper. Was manche Personen sich alles ausdenken...

Diese Seite drucken

8. Mai 2017
20:27
lohengrin
Member
Members
Forumsbeiträge: 235
Mitglied seit:
11. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Von Tageskommentar: "Aber wollen wir doch fair bleiben. Auch eine andere Info ging bei mir ein: Hallo Herr Cupak, die heute Absagende war schon am Donnerstag (!) bei Dr. Kürsten, Fotos vom Ordinationsbalkon stellte sie auf ihre Facebook Seite, von jedem einsehbar. "
Also, ich lasse mich auch immer auf dem Balkon meinr jeweiligen Ärzte fotografieren und veröffentliche dann die Fotos....
Das ist ja das reinste Schmieren-Theater. Am Freitag sang sie noch klaglos und ohne Ansage. Auf einmal gehts bei der Übertragung nicht. Bin gespannt, ob es am Donnerstag wieder geht.

Diese Seite drucken

7. Mai 2017
20:06
lohengrin
Member
Members
Forumsbeiträge: 235
Mitglied seit:
11. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Mein Infos sind da anders.
Letztes Jahr saß sie übrigens gleichzeitig mit Kaufmann im Signierstübchen.

Diese Seite drucken

7. Mai 2017
20:01
Tenorissimo
Member
Members
Forumsbeiträge: 36
Mitglied seit:
14. Oktober 2015
sp_UserOfflineSmall Offline

Das mit dem Bühnentürl macht sie aber immer so, erst wenn alle anderen weg sind, kommt sie. Dafür nimmt sie sich im Gegensatz zu manch anderer (ich nenne mal nur Netrebko, die gar kein Interesse an den Fans zeigt), ausgiebig Zeit für Ihre Fans.
Ich nehme aber an dass die Absage nicht krankheitsbedingt kommt sondern alles durch die Staatsoper und Gheroghiu geplant war. Sie sagt dann"krankheitsbedingt" einen Tag früher (!) ab, verzichtet auf die Live-Übertragung, von der es schon bessere Aufnahmen (mit Kaufmann und Terfel) gibt und kommt dann wahrscheinlich kerngesund für die letzte Vorstellung wieder.
Laut so manchem im Publikum und den Probenfotos sah es nicht so aus, als verständen sich Kaufmann und Gheorghiu nicht mehr.
Dafür bekommt Serafin eine Live Übertragung, die sie letzte Saison verpasst hatte.
Trotzdem habe ich mich auf das Tosca Dream Team gefreut, es hat aber nicht sollen sein...

Diese Seite drucken

7. Mai 2017
19:56
Fanny
Member
Members
Forumsbeiträge: 96
Mitglied seit:
2. Januar 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

lohengrin sagt

Morgen singt Martina Serafin.

Was ich durchaus als Verbesserung betrachte! Ich bin jedenfalls voller Vorfreude.

lg Fanny

Diese Seite drucken

No permission to create posts
Zeitzone des Forums: Europe/Vienna

Am meisten Mitglieder online: 80

Zurzeit Online: alcindo
26 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge:

Mitglieder:

Moderatoren:

Administratoren:

Forumsstatistiken

Gruppen:

Foren:

Themen:

Beiträge:

Neuste Mitglieder:

Knechtle, Gunther, belgiojoso, AlexaAffip, MissRachmaninoff, Opernfan, Davidhooli, nino_42, adsuberoper, HEMM

Administratoren: