Der Neue Merker

Online Merker-Forum

Wir begrüßen Sie beim Forum des „ONLINE-MERKER“. Sie sind eingeladen, in dieser Website Themen (vorwiegend aus dem Opern- und Theaterbereich) zu diskutieren.  

Rassistische bzw. beleidigende Äußerungen, Produktwerbung sowie politische Werbung in Form von Parteiwerbung werden vom Moderator umgehend gelöscht.

Beiträge, die nur zum Zweck der Provokation eingestellt werden, haben in diesem Forum nichts zu suchen.

Grundsätzlich verkehren unsere Diskutierenden per Sie miteinander, wenn sich Bekannte duzen wollen, ist das natürlich möglich, soll aber die Ausnahme sein, nicht die Regel. Höfliche Umgangsformen setzen wir voraus.

Das Forum wird eine Funktion erhalten, durch die es Ihnen möglich ist, mit einem Gesprächspartner unter Wahrung der eventuellen Pseudonyme direkten Kontakt aufzunehmen, sozusagen am Forum vorbei (bei Mitteilungen bzw. persönlichen Bemerkungen, die nicht von allgemeinem Interesse sind).

Das „Online-Merker“-Team

Diese Seite drucken

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Salzburger Festspiele: das soziale Herz
2. Oktober 2017
22:22
eduard paul
Member
Members
Forumsbeiträge: 20
Mitglied seit:
7. März 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Salzburger Marionettentheater vor dem Aus...so lautet diese Nachricht heute...

wäre es da nicht eine echte soziale Tat gewesen, wenn die großen, finanzkräftigen Salzburger Festspiele, das "Rest- Geld" , welches sie durch den Verkauf der Generalproben von "La Clemenza" und "Aida" , wo die Mitwirkenden unentgeltlich auftraten und dadurch die Einnahmen bei ca € 400.000.- betrugen, einen zumindest namhaften Betrag dem vom Untergang bedrohten Marionettentheater hätten zukommen lassen ? - natürlich nach Abzug der so "großzügigen" Spende von, lt Medienberichten, € 50.000.- an die Organisation MECI -dann wäre der Applaus, den Frau Präsidentin Rabl-Stadler bei der Ankündigung dieser erhielt, berechtigt gewesen...und eine edle Geste dazu..sie ist doch gebürtige Salzburgerin und weiß über das kleine "Kunstjuwel Marionettentheater" Bescheid.....

Diese Seite drucken

16. August 2017
08:57
lohengrin
Member
Members
Forumsbeiträge: 356
Mitglied seit:
11. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Ist nicht naher Zukunft Wahl in Salzburg (Stadt)?

Diese Seite drucken

16. August 2017
07:57
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 264
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

Lohengrin
das scheint nicht der Fall zu sein, denn da ruht offensichtlich still der See, mit dieser so groß angekündigten Spende, die wirklich bei der wahrscheinlichen Einnahme, einschl. der anonymen Spende, einfach lächerlich ist

Diese Seite drucken

16. August 2017
07:42
lohengrin
Member
Members
Forumsbeiträge: 356
Mitglied seit:
11. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Wie so manches: sehr undurchschaubar. Vielleicht nimmt sich mal jemand an berufener Stelle der Finanzen an........... Es gäbe da eine Menge Fragen.

Diese Seite drucken

15. August 2017
23:04
Loldi
Member
Members
Forumsbeiträge: 14
Mitglied seit:
28. Dezember 2011
sp_UserOfflineSmall Offline

Normalerweise sind Generalproben Teil des Vertrages, und dann kommt es darauf an, wie dieser verfasst ist, pauschal oder nach Einzelauftritten - manchmal singen GP und Premiere nicht die gleichen Personen . Noch anders schaut es aus, wenn die GP vor zahlendem Publikum gegeben wird.
Aber zurück zu Salzburg: Von Bekannten habe ich erfahren - die Generalprobe von La Clemenza die Tito wurden ganz normal über das Kartenbüro verkauft . Für Aida sollen die Kauf-Karten aber nur intern an Mitwirkende bzw. Hausangehörige gegangen sein.

Diese Seite drucken

7. August 2017
07:41
lohengrin
Member
Members
Forumsbeiträge: 356
Mitglied seit:
11. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Nach einer etwas älteren Information werden für Generalproben ohnehin keine Gagen gezahlt. Vielleicht ist das jetzt anders oder bei bestimmten Personen....

Diese Seite drucken

6. August 2017
23:19
Loldi
Member
Members
Forumsbeiträge: 14
Mitglied seit:
28. Dezember 2011
sp_UserOfflineSmall Offline

Würde mich auch interessieren, wie diese sicher heiß begehrten Karten unter die Leute kamen. Bei Herrn Pereira wurde es öffentlich bekannt gemacht und zu einem Stichtag konnte alle, die schnell waren, solche Karten online erwerben.
Außerdem haben nicht die Salzburger Festspiele, wer wäre denn das, "großzügig" gespendet, sondern indirekt die österreichischen Steuerzahler . Großherzig waren höchstens der anonyme Mäzen und das Team, das einer öffentlichen Generalprobe zugestimmt und auf Gagen verzichtet hat.

Diese Seite drucken

6. August 2017
10:42
Lucy van Pelt
Member
Members
Forumsbeiträge: 21
Mitglied seit:
25. Januar 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Interessant, dass nun offensichtlich wieder die Generalproben für die Allgemeinheit geöffnet und Karten verkauft wurden, dafür wurde ja einst Pereira kritisiert. Weiß hier jemand, wie die Information darüber sowie wann und wie Karten in den Verkauf kamen veröffentlicht wurde?

Diese Seite drucken

6. August 2017
09:15
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 264
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

Interessant wäre ja wirklich zu erfahren, wieviel dieser Unbekannte gespendet hat und was von dieser Person und ihren Gefolgsleuten, wenn ich sie richtig hier aus dem Forum einschätze, sehr in die Öffentlichkeit drängt an Summen kam

Diese Seite drucken

5. August 2017
17:25
ac
Administrator
Forumsbeiträge: 73
Mitglied seit:
8. November 2011
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich thematisiere es morgen im Kommentar und unter Aktuelles.
Gruß Cupak

Diese Seite drucken

5. August 2017
16:25
lohengrin
Member
Members
Forumsbeiträge: 356
Mitglied seit:
11. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Der Beitrag von eduard paul muss dringend aus dem Forum den Weg in die Öffentlichkeit finden!

Diese Seite drucken

5. August 2017
15:56
Kurgast
Member
Members
Forumsbeiträge: 12
Mitglied seit:
21. Juli 2017
sp_UserOfflineSmall Offline

Im schönen Salzburg dürfte - siehe auch den Bericht über die Entlassung des Kurorchester in Bad Hofgastein - im finanziellen Bereich manches nicht in Ordnung sein.

Diese Seite drucken

5. August 2017
15:12
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 264
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

da würde ich aber dranbleiben, vor allem auch die Medien, wenn das so stimmen sollte, wie Ihnen zugetragen wurde. Wo sind denn da die restlichen, nicht gerade Kleckerbeträge, abgeblieben

Diese Seite drucken

5. August 2017
15:07
eduard paul
Member
Members
Forumsbeiträge: 20
Mitglied seit:
7. März 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

knapp vor Beginn der Generalprobe AIDA am 03.08. erschien die allseits beliebte Festspielpräsidentin und bedankte sich beim Publikum, daß durch deren Bezahlung dieser Probe( und die Bereitschaft aller unentgeltlich Mitiwrkenden) der Erlös der caritativen Organisation MECI zugute kommt. Diese unterstützt das Projekt daß man den, durch die Kriegsereignisse im Krisengebiet Syrien traumatisierten Kindern, einen Musikunterricht (Lehrer, Gebäude, Musikinstrumente) ermöglicht, um deren Schreckenserlebnisse zu verarbeiten. ( Ein rühmenswertes Unternehmen, ein unterstützungswürdiges Projekt).Dafür erhielt Frau Präsidentin auch Beifall.
Heute berichten davon die Printmedien, daß die Festspiele der oe Organisation einen Betrag von € 50.000.- zukommen lassen.-
Wie man mir berichtete, war die Generalproben ausverkauft und die Preiskategorien betrugen von ca € 80.- bis ca € 240.-
Bekanntlich hat das Große Festspielhaus ca 2000 Plätze.Nimmt man eine Verkaufsmittelwert von € 120.- an, so kommt man auf ca € 240.000.-
Die Woche vorher verkaufte man ,ebenso als Benefizvorstellung ,die Gen.Probe zu "La Clemenza di Tito" - Felsenreitschule ca1500 Plätze....wie hoch hier die Eintrittspreise waren, ist mir nicht bekannt - nehme aber an, in gleicher Höhe - also auch hier ein Erlös von +/- € 200.000.-
Das ergibt einen Gesamtbetrag von ca € 440.000.-
Nachdenklich macht auch der Bericht, daß ein ungenannter Sponsor/Mäzen - vielleicht hat er mehr gewußt und sich geniert,- den Spendenbetrag von € 50.000.- verdoppelte .
Pardon, ich meinte ja :Salzburger Festspiele und deren soziales Herz

Diese Seite drucken

Zeitzone des Forums: Europe/Vienna

Am meisten Mitglieder online: 80

Zurzeit Online:
20 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge:

Mitglieder:

Moderatoren:

Administratoren:

Forumsstatistiken

Gruppen:

Foren:

Themen:

Beiträge:

Neuste Mitglieder:

Dr Hans Peer, swbb, Pwolf, morosus, Toni, Ermione, Liesel, kafsabizarin, contealmaviva, Feldmarschall

Administratoren: