Der Neue Merker

Online Merker-Forum

Wir begrüßen Sie beim Forum des „ONLINE-MERKER“. Sie sind eingeladen, in dieser Website Themen (vorwiegend aus dem Opern- und Theaterbereich) zu diskutieren.  

Rassistische bzw. beleidigende Äußerungen, Produktwerbung sowie politische Werbung in Form von Parteiwerbung werden vom Moderator umgehend gelöscht.

Beiträge, die nur zum Zweck der Provokation eingestellt werden, haben in diesem Forum nichts zu suchen.

Grundsätzlich verkehren unsere Diskutierenden per Sie miteinander, wenn sich Bekannte duzen wollen, ist das natürlich möglich, soll aber die Ausnahme sein, nicht die Regel. Höfliche Umgangsformen setzen wir voraus.

Das Forum wird eine Funktion erhalten, durch die es Ihnen möglich ist, mit einem Gesprächspartner unter Wahrung der eventuellen Pseudonyme direkten Kontakt aufzunehmen, sozusagen am Forum vorbei (bei Mitteilungen bzw. persönlichen Bemerkungen, die nicht von allgemeinem Interesse sind).

Das „Online-Merker“-Team

Diese Seite drucken

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Olga Peretyatko-Mariotti
2. Oktober 2017
11:50
Argus
Member
Members
Forumsbeiträge: 172
Mitglied seit:
18. Juni 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

lavoce. habe Grigolo einige Male wirklich gut erlebt, er spielt in der oberen Liga vielleicht auch wegen der aktuellen Tenorschwäche. Aber gehört Ihrer Meinung nach zur Champions-League der Tenöre?

Diese Seite drucken

29. September 2017
16:57
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 269
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

als Tatjana?? Kann ich mir gar nicht vorstellen, wo denn?

Diese Seite drucken

29. September 2017
16:56
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 269
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

ich weiss nicht :-))
Ich glaube als ich sie die ersten beiden Male gehört habe, war mir von Herrn Mariotti noch nichts bekannt. Ich habe ihn in der letzten Saison 4 x in den Hugenotten erleben dürfen

Diese Seite drucken

29. September 2017
16:50
Pwolf
Member
Members
Forumsbeiträge: 3
Mitglied seit:
16. September 2017
sp_UserOfflineSmall Offline

Als Gilda habe ich Sie noch nie gehört, aber als Tatjana in Eugin Onegin letztes Frühjahr fand ich sie wirklich gut.

Und das Temperament von Herrn Mariotti ist natürlich für die Musik gut, aber vielleicht kann man als Partnerin eines temperamentvollen Mannes nur mit Ruhe und Gelassenheit überleben ? - und das wirkt sich dann im Beruf auch aus.Smile

Diese Seite drucken

29. September 2017
10:50
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 269
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

wenn Fr. Peretyatko halb soviel Empathie und Temperament und Engagement ihres Gatten hätte, könnte es klappen

Diese Seite drucken

29. September 2017
10:32
lavoce
Member
Members
Forumsbeiträge: 31
Mitglied seit:
10. März 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Grigolo obere Liga?
Ehm...bei geschlossenen Augen ,höre ich eine wabernde,zu früh gealterte Stimme ohne Glanz.Aber,vielleicht muss man es SEHEN können.Den schönen Vittorio.Ebenso die Frau Peretryatko.
Blöd,dass ich mit den Augen nicht hören kann.

Gruß,lavoce

Diese Seite drucken

29. September 2017
10:17
Argus
Member
Members
Forumsbeiträge: 172
Mitglied seit:
18. Juni 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Borras hat mich auch schon einige Male enttäuscht, wird scheinbar großgeredet und hat auch erstaunlich viele Auftritte an bedeutenden Häusern, auch an der Met. Rauhe Mittellage und wenig überzeugende Höhen, leider immer wieder unter den Erwartungen. Zählt nicht unbedingt zur Liga von Kaufmann, Grigolo oder M. Alvarez.

Diese Seite drucken

29. September 2017
07:36
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 269
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

PWolf, sie singt wirklich gut, gebe ich zu, hat aber m.E. in allen Aufführungen, die ich erlebt habe, keinerlei Ausstrahlung. Für mich fehlt jegliche Identifikation mit ihrer Rolle. Wenn mir eine Gilda oder Violetta nicht zumindest Gänsehaut hervorruft, dann stimmt da etwas nicht. Tränchen wären noch besser.
Der Tenor wurde doch hier von einigen vor einiger Zeit schon so hochgelobt.....

Diese Seite drucken

29. September 2017
00:25
Pwolf
Member
Members
Forumsbeiträge: 3
Mitglied seit:
16. September 2017
sp_UserOfflineSmall Offline

Zurückkommend zur ursprünglichen Aufführung.

Habe dieselbe Konstellation gestern gehört. Im großen und ganzen war die Aufführung so wie von Frau Wagner beschrieben. Allerdings muss man Fr. Peretyatko-Mariotti zu Gute halten, dass sie mit sehr großem Abstand die beste Darbietung des Abends - sowohl musikalisch als auch darstellerisch bot. Auch ich habe sie schon besser disponiert erlebt, aber weder das Dirigat noch Herr Borras als wichtigster Bühnenpartner gaben Anlass sich zu musikalischen Höhen aufzuschwingen. Insbesondere letzterer, dessn Töne tlw. unhörbar waren oder den Eindruck von Gesangsübungen erweckten war dieser Rolle nicht einmal im Ansatz gewachsen.

Diese Seite drucken

28. September 2017
08:43
Argus
Member
Members
Forumsbeiträge: 172
Mitglied seit:
18. Juni 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Zugegeben, die Preise sind höher als in Wien und die besten Kategorien orientieren sich in etwa an Salzburg, aber Dress-Circle um ca. 130 € ist erschwinglich und akustisch und auch optisch ok. Was mich in den USA, ganz gleich, ob Met, Chicago oder San Francisco, immer wieder begeistert, sind die traditionellen, aber trotzdem innovativen Inszenierungen ohne provokantes Regietheater, die sich bei hohem musikalischen Niveau an Libretto und Partitur halten und Blödheiten a la Konwitschny oder Kusej völlig auslassen. War jetzt etliche Jahre nicht drüben, weil mich der $-Kurs abgeschreckt hat.

Diese Seite drucken

27. September 2017
21:00
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 269
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

um für das, was Sie schildern, einen Jetlag wert ist und die Eintrittspreise erschliesst sich aus Ihrer Schilderung absolut nicht

Diese Seite drucken

27. September 2017
20:34
Argus
Member
Members
Forumsbeiträge: 172
Mitglied seit:
18. Juni 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Meinte natürlich "kongeniale" Partnerin, der Jetlag sitzt mir noch in den Knochen

Diese Seite drucken

27. September 2017
20:33
Argus
Member
Members
Forumsbeiträge: 172
Mitglied seit:
18. Juni 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

In gebotener Kürze: Radvanovsky kraftvoll und überzeugend, wie ich sie schon einige Male erlebt habe, sie übertüncht gelegentlich heikle Stellen mit Lautstärke, aber alles in allem sehr, sehr positiv, eine kollegiale Partnerin von Di Donato. Calleja stehe ich seit langem sehr zwiespältig gegenüber, das unerträgliche Vibrato konnte er sich nicht abgewöhnen, auch diesmal war das ziemlich störend. Zählt nicht zu meinen Lieblingstenören und der Pollione ist auch nicht unbedingt seine Paraderolle. Tadellos inszeniert (konservativ ohne Lächerlichkeiten) und auch recht ordentlich dirigiert, letzteres ohne wirkliche Höhepunkte. Ist absolut eine Reise wert.
Bin leider nur Konsument und zu wenig Musikwissenschaftler, um das professioneller zu formulieren.

Diese Seite drucken

27. September 2017
11:07
Bricconcella
Vienna
Member
Members
Forumsbeiträge: 54
Mitglied seit:
7. März 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Argus sagt

War übrigens letzte Woche in NY und habe an der Met eine tadellose Norma mit einer wunderbaren Di Donato erlebt.

Braucht vielleicht einen eigenen thread, aber interessiert mich um Einiges mehr als Fr. Peretyatko:
bitte wie waren Radvanovsky und Calleja im Detail?

Diese Seite drucken

"Non datemi consigli che so sbagliare da solo..." ;-)
27. September 2017
11:06
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 269
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

Haha, danke Hr. Oberlehrer... Sie haben sich zum Glück noch nie vertippt.
Aber trotzdem beneide ich sie um Frau di Donato, aber letzte Woche??? Ne Voraufführung???

Diese Seite drucken

27. September 2017
10:42
Argus
Member
Members
Forumsbeiträge: 172
Mitglied seit:
18. Juni 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich habe Peretyatko-Mariotti einige Male live erlebt und als sehr gut empfunden, aber vielleicht hört man auch mit den Augen, die Dame ist ja nicht unattraktiv.
uweberlin, was bedeutet eigentlich "Fairnis"?
War übrigens letzte Woche in NY und habe an der Met eine tadellose Norma mit einer wunderbaren Di Donato erlebt.

Diese Seite drucken

25. September 2017
08:09
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 269
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

Wenn Fr. Wagner aus Fairnis annimmt, das Fr. Olga Peretyatko-Mariotti indisponiert gewesen sei, muss ich leider widersprechen. Ich habe sie vor 2 Wochen ebenfalls in dieser Rolle gehört und es war ähnlich.
Habe sie in den letzten Jahren in verschiedenen Rollen gehört, Adina, Gilda, Konstanze und Leila gehört, und war eigentlich jedes mal enttäuscht. Es waren fast immer solch Mängel, wie Fr. Wagner schrieb, oder sie agierte so kühl, das ich immer sehr unbeteiligt blieb. Gut, sie sang, aber das war es dann auch. Ein Kühlschrank strahlte mehr Wärme und Anteilnahme aus

Diese Seite drucken

Zeitzone des Forums: Europe/Vienna

Am meisten Mitglieder online: 80

Zurzeit Online:
12 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge:

Mitglieder:

Moderatoren:

Administratoren:

Forumsstatistiken

Gruppen:

Foren:

Themen:

Beiträge:

Neuste Mitglieder:

Dr Hans Peer, swbb, Pwolf, morosus, Toni, Ermione, Liesel, kafsabizarin, contealmaviva, Feldmarschall

Administratoren: