Der Neue Merker

Online Merker-Forum

Wir begrüßen Sie beim Forum des „ONLINE-MERKER“. Sie sind eingeladen, in dieser Website Themen (vorwiegend aus dem Opern- und Theaterbereich) zu diskutieren.  

Rassistische bzw. beleidigende Äußerungen, Produktwerbung sowie politische Werbung in Form von Parteiwerbung werden vom Moderator umgehend gelöscht.

Beiträge, die nur zum Zweck der Provokation eingestellt werden, haben in diesem Forum nichts zu suchen.

Grundsätzlich verkehren unsere Diskutierenden per Sie miteinander, wenn sich Bekannte duzen wollen, ist das natürlich möglich, soll aber die Ausnahme sein, nicht die Regel. Höfliche Umgangsformen setzen wir voraus.

Das Forum wird eine Funktion erhalten, durch die es Ihnen möglich ist, mit einem Gesprächspartner unter Wahrung der eventuellen Pseudonyme direkten Kontakt aufzunehmen, sozusagen am Forum vorbei (bei Mitteilungen bzw. persönlichen Bemerkungen, die nicht von allgemeinem Interesse sind).

Das „Online-Merker“-Team

Diese Seite drucken

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Lotte Rysanek
23. Dezember 2016
00:51
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 24
Mitglied seit:
27. Dezember 2011
sp_UserOfflineSmall Offline

lieber michael kolling, ich habe am 18.12 eine antwort auf Ihren post geschickt, die ist dann vom server verschluckt worden und tauchte noch einmal fuer einen tag auf, und dann war sie definitiv weg, ich will es jetzt nochmals versuchen:
Sie schreiben da ueber Lotte Rysanek viel richtiges und schoenes. aber das mit der wertschaetzung "Ihrer" generation ist diskutabel: geschaetzt hat LoR vor allem die direktion, sie war immer da, wenn man sie brauchte, ab- oder ansagen gab es bei ihr nicht. dirigenten schaetzten an ihr, dass sie immer gut vorbereitet war, immer mit vollem einsatz und tonrein sang, dazu noch ein besonderes talent fuer hoechste toene auch im piano und pianissimo hatte. ich war mit LoR seit 1956 bekannt und bald befreundet, habe also viele vorstellungen mit ihr erlebt...beim breiten publikum hatte sie immer grossen erfolg. wenn Sie sich die muehe machen, und zb auf youtube die kerkerarie aus dem Troubadour mit ihr aus einer vorstellung mit Placido Domingo suchen, koennen Sie hoeren, dass sie nach dieser arie 1 minute applaus hatte; der applaus war herzlich, aber ohne bravogeschrei. Lotte Rysanek hatte keine fangemeinde oder claque, wenn also ein publikum nach einer arie 1 minute applaudiert, dann hat es gefallen oder man hat geschaetzt, was man da zu hoeren bekam.
Lotte Rysanek war ein Boehmengagement und wurde in der Karajanzeit schnell auf ein nebengeleise gestellt, vor allem nach dem exodus von Leonie und dann an die volksoper verliehen, wo sie ca 5 jahre die operettenprimadonna war: ihre Saffi, Laura, Glawari und Rosalinde waren lange zeit konkurrenzlos. dann begann sie in der StO immer wieder Butterfly zu singen und dann kamen nach und nach viele weitere grosse partien.
eines ist aber sicher, Lotte Rysanek war eine der bedeutendsten oesterreichischen saengerinnen der nachkriegszeit,
musste fast alles aus der 2. reihe uebernehmen (mit wenigen oder keinen proben), verstand es aber neben partnern wie Nilsson, Leonie, Cappucilli, Protti, Cossutta, Siepi, Ghiaurov, Gueden, Jones, del Monaco, Taddei, Waechter... zu bestehen.
sie hatte ein bedeutendes und strapazfaehiges stimmaterial und eine sichere technik: wer ausser ihr hat die Butterfly ueber 23 jahre in der StO gesungen? in dieser rolle, die wohl als eine der schwierigsten partien in diesem fach gilt, ist sie in der StO haeufiger als alle anderen kolleginnen aufgetreten....
wer von den heute engagierten sopranen koennte wie sie im zeitraum eines lustrums partien wie Liu, Antonia, Woglinde, Jitka, Leonora troub, Leonora forza, Marzelline, Cio Cio San, Micaela, Agathe, Marie verk braut, Helmwige, Saffi, Musetta, Condessa, Da Elvira und Nedda singen? ihre fuer mich beste partie, die Aida, hat sie in Wien leider nicht bekommen....
ich glaube, "Ihre" generation hat Lotte Rysanek ein bisschen unterschaetzt: in der StO nach 1955 hat nur Liliana Molnar die Leonora um 2 vorstellungen oefter als sie gesungen. bei der Musetta liegt sie ganz an der spitze mit 67 auffuehrungen, die zweite war Patricia Wise mit 32...auch bei der Liu liegt sie an der spitze. ob da bei all diesen vorstellungen weltstars abgesagt haben??...
mit gruessen alcindo

mit gruessen alcindo

Diese Seite drucken

18. Dezember 2016
13:06
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 24
Mitglied seit:
27. Dezember 2011
sp_UserOfflineSmall Offline
18. Dezember 2016
11:37
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 24
Mitglied seit:
27. Dezember 2011
sp_UserOfflineSmall Offline

seltsam ist, dass auch der nachruf fuer Lotte Rysanek von Peter Dusek aus den tagesinformationen verschwunden ist.

Diese Seite drucken

18. Dezember 2016
11:25
alcindo
Member
Members
Forumsbeiträge: 24
Mitglied seit:
27. Dezember 2011
sp_UserOfflineSmall Offline

frage an den moderator: ich habe vorgestern einen post mit Signore ascolta von Lotte Rysanek, versehen mit RIP und gestern eine antwort zu michael kollings kommentar geschickt, heute frueh um ca 02.00 war beides auf der seite, ist aber heute verwschwunden. wie ist das moeglich, oder was ist da passiert

Diese Seite drucken

17. Dezember 2016
00:36
michael koling
Member
Members
Forumsbeiträge: 17
Mitglied seit:
6. Juni 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Wie ich gerade erfahren habe, ist KS Lotte Rysanek am Mittwoch verstorben.
Lotte Rysanek war nicht nur die Schwester der unvergessenen Leonie Rysanek sondern vor allem auch ein Ensemblemitglied der Staatsoper, das in vielen ersten Rollen eingesetzt werden konnte. Sie war, wie man so sagt, eine Stütze des Huses. Viele heutige Besucher der Staatsoper werden Lotte Rysanek nie gehört haben und auch meine Generation hat sie nicht wirklich geschätzt. Nicht nur, weil ihre Schwester international Karriere machen konnte, sondern auch, weil ihr Fach von so genannten Weltstars besetzt war und sie nur dann zum Einsatz kam, wenn diese für Wien verhindert waren.
KS Lotte Rysanek war eine Stütze des Hauses, wie es heute fehlt. Wir älteren Opernbesucher, die vor allem das Ensemble lieben und nicht hauptsächlich wegen internationaler und austauschbarer Stars das Haus am Ring besuchen, werden sie neben ihrer Schwester im Herz behalten.

Diese Seite drucken

Zeitzone des Forums: Europe/Vienna

Am meisten Mitglieder online: 80

Zurzeit Online:
23 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge:

Mitglieder:

Moderatoren:

Administratoren:

Forumsstatistiken

Gruppen:

Foren:

Themen:

Beiträge:

Neuste Mitglieder:

MaxKeller, hugin, Frasquinetta, Opera, airolf, qwertz123, Eugen, Faust, dimple452, belfagor

Administratoren: