Der Neue Merker

Online Merker-Forum

Wir begrüßen Sie beim Forum des „ONLINE-MERKER“. Sie sind eingeladen, in dieser Website Themen (vorwiegend aus dem Opern- und Theaterbereich) zu diskutieren.  

Rassistische bzw. beleidigende Äußerungen, Produktwerbung sowie politische Werbung in Form von Parteiwerbung werden vom Moderator umgehend gelöscht.

Beiträge, die nur zum Zweck der Provokation eingestellt werden, haben in diesem Forum nichts zu suchen.

Grundsätzlich verkehren unsere Diskutierenden per Sie miteinander, wenn sich Bekannte duzen wollen, ist das natürlich möglich, soll aber die Ausnahme sein, nicht die Regel. Höfliche Umgangsformen setzen wir voraus.

Das Forum wird eine Funktion erhalten, durch die es Ihnen möglich ist, mit einem Gesprächspartner unter Wahrung der eventuellen Pseudonyme direkten Kontakt aufzunehmen, sozusagen am Forum vorbei (bei Mitteilungen bzw. persönlichen Bemerkungen, die nicht von allgemeinem Interesse sind).

Das „Online-Merker“-Team

Diese Seite drucken

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Klassik-begeistert-Blog
22. Dezember 2017
11:15
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 373
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

Susana
ich glaube Sie haben recht, hatte eine Antwort dort geschrieben, das der Autor sich irre. Er schrieb, es war der erste Auftritt von Fr. Harteros in Berlin in dieser Saison, was aber nicht stimmt, sie hat jeweils unter Runnicles mit dem Orchester der DO einmal im 3. Akt Walküre und einmal Orchesterlieder von Strauss gesungen. Hatte darauf hingewiesen, wurde aber nicht gebracht. :-((

Diese Seite drucken

22. Dezember 2017
10:03
Susana
Member
Members
Forumsbeiträge: 48
Mitglied seit:
21. Dezember 2014
sp_UserOfflineSmall Offline

lohengrin sagt

Fanny: bitte etwas redlicher zitieren! Weiter unten schreibt Susana nämlich etwas Wesentliches: "Das kann man in Foren wie hier schreiben, aber nicht wenn man öffentliche Rezenzionen schreibt."

Jetzt sage ich Danke an Lohengrin - genau das wollte ich ausdrücken und betonen.

Diese Seite drucken

21. Dezember 2017
17:05
lohengrin
Member
Members
Forumsbeiträge: 441
Mitglied seit:
11. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Fanny: bitte etwas redlicher zitieren! Weiter unten schreibt Susana nämlich etwas Wesentliches: "Das kann man in Foren wie hier schreiben, aber nicht wenn man öffentliche Rezenzionen schreibt."

Diese Seite drucken

21. Dezember 2017
17:03
Fanny
Member
Members
Forumsbeiträge: 106
Mitglied seit:
2. Januar 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

"Begeisterung schon, aber man ist dort, das merkt man immer wieder, so eingestellt, dass man mit Leidenschaft Künstler schlecht beschreibt, die man nicht mag und Künstler die man liebt in den Himmel hebt." (Zitat Susana)

na, wenn das keine treffende Beschreibung einiger hiesiger Schreiberinnen ist......LaughLaughLaugh
lg Fanny

Diese Seite drucken

21. Dezember 2017
13:02
lohengrin
Member
Members
Forumsbeiträge: 441
Mitglied seit:
11. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline
21. Dezember 2017
09:38
Susana
Member
Members
Forumsbeiträge: 48
Mitglied seit:
21. Dezember 2014
sp_UserOfflineSmall Offline

Dieser Blog ist nicht wirklich ernst zu nehmen. Fachwissen ist dort nicht besonders groß vorhanden, auch wenn man so tut. Begeisterung schon, aber man ist dort, das merkt man immer wieder, so eingestellt, dass man mit Leidenschaft Künstler schlecht beschreibt, die man nicht mag und Künstler die man liebt in den Himmel hebt.
Für eine öffentliche Plattform ein "no go" wie man heute so gerne sagt. Das kann man in Foren wie hier schreiben, aber nicht wenn man öffentliche Rezenzionen schreibt.
Man wusste zb nicht dass der Moses in Moses und Aron eine "Sprechrolle" ist bzw schrieb diese Rezension so dass man es Missverstehen musste. Man hat zwar die Möglichkeit auf Beiträge zu antworten, die werden aber nur dann veröffentlicht wenn man es will.. also wenn man der Meinung des Autors ist.
Ich kenne einige Kommentare die einfach nicht freigeschalten wurden.
Ausserdem werden sehr häufig Sänger weggelassen.
Ich denke es ist einfach ein extrem persönlicher Blog und dieser sollte nicht wirklich groß Aufmerksamkeit gewidmet werden.
Da finde ich zb die Seite von Thomas Prochaszka um wesentliches Interessanter und fundierter.
Ich wünsche allen schöne Feirtage - und denkt dran Kunst soll begeistern, auch wenn jeder einen anderen Zugang zu dem hat was gut oder schlecht ist.

Diese Seite drucken

20. Dezember 2017
16:40
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 373
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

Bevor ich jetzt wieder ausgeschimpft werde und ich ne unruhige Nacht deshalb habe, der Lehmann heisst Lehman

Diese Seite drucken

20. Dezember 2017
16:15
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 373
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

Argus,
noch einen Hinweis, da jetzt von dem gleichen Blog noch eine 2.Kritik erschienen ist. Der stimme ich auch zu, wenn auch mit der Harteros Einschränkung.Aber was ich bei beiden vermisse, das der Heerrufer dabei verschwiegen wird, der das gleiche Niveau hatte. Thomas Lehmann, ein junger Bariton aus dem Ensemble, der derzeit einen tollen Figaro Grafen gibt.

Diese Seite drucken

20. Dezember 2017
16:07
lohengrin
Member
Members
Forumsbeiträge: 441
Mitglied seit:
11. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Bin total in der Spur, da ich das Thema angefangen habe und weiss, was gemeint ist.
Man möge- mal wieder- genau lesen: der Autor in dem Blog hat sachlich falsche Argumente in einen unnötigen und unangemessenen "Ratschlag" münden lassen. Dabei ist Recherche heute so einfach, nur manche machen es einfach nicht.

Es ist normal, dass einem nicht jede Stimme und nicht jeder Vortrag gleich gut gefällt, der eine oder andere gar nicht, andere besonders gut. Auch meine persönliche Erfahrung halte ich für ein brauchbares Argument, wenn sie als solche benannt wird ("Ich mag/mag nicht";" habe gestern tolle Erfahrung gemacht, vorgestern eher nicht" etc.). Das muss niemand teilen. Nur bei den Fakten bin ich pingelig.

Diese Seite drucken

20. Dezember 2017
16:07
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 373
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

Argus,
das hatte ich auch neulich schon mal in einem anderen Zusammenhang ähnlich geschrieben. So sehe und höre ich das auch seit Jahrzehnten. Deshalb reagiere ich hier auch manchmal so unwirsch über die Erbsenzählerei.
Zu dem anderen, zu dem Stellung beziehen, werde ich lieber nicht auch noch Öl ins Feuer giessen wollen, obwohl es angebracht wäre

Diese Seite drucken

20. Dezember 2017
15:48
Argus
Member
Members
Forumsbeiträge: 246
Mitglied seit:
18. Juni 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Uweberlin, deshalb ist eben Toleranz bei der Beurteilung von Sängern angebracht und nicht gleich jeder kleine Misston über zu bewerten.
Lohengrin, bleiben Sie bitte formal in der Spur. Sie messen mit zweierlei Maß ohne jede Objektivität, nämlich austeilen, wenn sie Protagonisten nicht wollen, und wehleidig, wenn man "Ihre" SängerInnen "beleidigt".
Aber letztlich macht der Ton die Musik, nicht Inhalte.

Diese Seite drucken

20. Dezember 2017
15:34
lohengrin
Member
Members
Forumsbeiträge: 441
Mitglied seit:
11. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Ihre Blödheiten habe ich langsam satt.
Wenn es um einen unmöglichen Artikel in einem Blog geht und man eine kleine, namentlich nicht einmal ausgesprochene Nebenbemerkung macht, wird sofort das ernste Hauptthema abgewürgt und eine niveaulose Polemik angesetzt.
Jeder (ausser vielleicht Ihnen) weiss, dass die Chemie zwischen Bühnenpartnern die Qualität der Aufführungen herunterziehen oder erhöhen kann. Zu erwähnen, dass dieser Faktor in den vo Ihnen erwähnten Vorstellungen eine Rolle gespielt haben könnte, trägt nach meinem Dafürhalten zur Erklärung und Diskussion bei. Wenn Sie das nicht so sehen, meiden Sie einfach das Thema und es herrscht Ruhe bzw. ein ordentlicher Austausch.

Zum letzten Mal: der Blog ist ziemlich tiefes Niveau, die Bemerkunen zu Hartero`s Elsa unqualifiziert (ausgenommen die Beschreibung der Vorstellung, die ich nicht gesehen habe), die Erwähnung anderer Sänger und Sängerinnen dort unangemessen und insgesamt sprachlich unzulänglich.

Diese Seite drucken

20. Dezember 2017
14:15
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 373
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

aha,
und wer hat von einem Tenor angefangen, das war ein/e gewisse/r Lohengrin
Als Tosca habe ich sie 2 x erlebt, jeweils hochengagiert und lebendig (war wohl der "richtige" Cavaradossi dabei...), vom himmlischen Gesang ganz abgesehen.

Diese Seite drucken

20. Dezember 2017
14:02
lohengrin
Member
Members
Forumsbeiträge: 441
Mitglied seit:
11. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Klar muss immer wieder daran gedacht werden, dass Sänger Menschen sind und keine Maschine.
Deshalb ist es umso wichtiger, dass soche "Autoren" wie in dem erwähnten Blog sich in ihrer Wortwahl und dem Duktus des Geschriebenen um eine entsprechende Qualität bemühen.

Hier wird keinTenor diskutiert sondern ein Blog hinsichtlich eines Soprans. Bitte genau mitlesen!!

Diese Seite drucken

20. Dezember 2017
13:53
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 373
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

Argus,
genau meine Meinung, da stehen Menschen auf der Bühne und keine Automaten. Ich habe dann wohl "Pech" gehabt. Wenn ich mich nicht irre, war die erste, die ich mit ihr gehört habe, auch ihre erste Tosca gewesen. Stimmlich war ja auch absolut nichts auszusetzen, nur wirkte sie im Spiel nicht sehr leidenschaftlich

Diese Seite drucken

20. Dezember 2017
12:46
Argus
Member
Members
Forumsbeiträge: 246
Mitglied seit:
18. Juni 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

In Paris hatte sie vergangenes Jahr als Tosca in der Bastille sogar Auftrittsapplaus, trotz M. Alvarez und Terfel......und sie erfüllte die Erwartungen voll. Auch sie kann schlechtere Abende haben, ein paar Wochen nach Paris erlebte ich sie in Wien, und da war sie gut, aber nicht ganz so perfekt. Menschen sind keine Maschinen, die man programmieren kann, das sollte man so stehen lassen.

Diese Seite drucken

20. Dezember 2017
11:37
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 373
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

Wo hat der Autor etwas falsches geschrieben. Er hat doch nirgends behauptet, dass das die ersten Elsas von Fr. Harteros war, oder auch nur ansatzweise angedeutet.
Wollen Sie jetzt in Zukunft in jeder Kritik lesen, wo ein berühmter Münchener Tenor diese Partie schon überall gesungen hat. Ist doch völlig uninteressant

Diese Seite drucken

20. Dezember 2017
11:31
lohengrin
Member
Members
Forumsbeiträge: 441
Mitglied seit:
11. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Also ich bin keineswegs begütert und habe daher gelernt, wie man auch mit wenig Geld unterwegs sei kann (z.B. Stehplatz ganz oben statt Parkett 1.Reihe, Sparpreis mit der Bahn und Hostel statt Luxushotel).

Ich beziehe mich auch nicht auf die Vorstellung, die ich nicht gesehen/gehört habe, sondern auf die Aufzählung von Auftritten als Elsa und den folgenden "Ratschlag".

Als Tosca habe ich sie 2 x erlebt, jeweils hochengagiert und lebendig (war wohl der "richtige" Cavaradossi dabei...), vom himmlischen Gesang ganz abgesehen.

Ein Blog ist eine öffentliche schriftliche Äußerung zu einem selbst gewählten Thema. Da sollte schon Qualität und Wissen dahinter stecken; ich habe ja ein sehr gutes Beispiel angeführt. Leider machen auch Leute, die dazu nicht in der Lage sind, von diesem Instrument Gebrauch, um ihre Meinung zu verbreiten. Mir reichen diverse Foren zur Diskussion, die Meinungsäußerung und dem Ausausch von Informationen.

Diese Seite drucken

20. Dezember 2017
11:15
uweberlin
Member
Members
Forumsbeiträge: 373
Mitglied seit:
2. Februar 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

mit dem Unterschied,
das der Autor recht hat. Ich war in dieser Aufführung und auch in der mit Fr. Willis Sorensen und stimme ihm, obwohl ich ein absoluter Fan von Fr. Harteros bin. Mir war sie auch zu distanziert, ähnlich geht es mir mit ihrer Tosca.
Ausserdem warum sollte nun jeder aufzählen, wo jemand irgendeine Partie schon mal gesungen hat.
Das ist ein Blog und wahrscheinlich ist der Autor nicht so begütert und reist überall rum, wie z.B. Sie....

Diese Seite drucken

20. Dezember 2017
11:03
lohengrin
Member
Members
Forumsbeiträge: 441
Mitglied seit:
11. Mai 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Schon eigenartig, was da über Anja Harteros zu lesen ist. Der Autor hat wohl nicht mitgekriegt, dass Frau Harteros die Elsa auch in München und Mailand mit riesigem Erfolg gesungen hat, sonst würde er ihr nicht solche "Ratschläge" erteilen.
Der sprachliche Stil (habe das auch schon bei anderen Blogs beobachtet) ist äußerst dürftig! Begeisterung allein reicht nicht für qualitative Artikel. Da stehen einige Englisch-sprachige Blogs ganz anders da, z. B. http://likelyimpossibilities.com/ . Da steckt Wissen und Sprachkompetenz gleichermassen dahinter.

Diese Seite drucken

Zeitzone des Forums: Europe/Vienna

Am meisten Mitglieder online: 143

Zurzeit Online:
9 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge:

Mitglieder:

Moderatoren:

Administratoren:

Forumsstatistiken

Gruppen:

Foren:

Themen:

Beiträge:

Neuste Mitglieder:

Verwunderung, Frage, Wisbain, rijbewijskoop, Dr Hans Peer, swbb, Pwolf, morosus, Toni, Ermione

Administratoren: