Der Neue Merker

Online Merker-Forum

Wir begrüßen Sie beim Forum des „ONLINE-MERKER“. Sie sind eingeladen, in dieser Website Themen (vorwiegend aus dem Opern- und Theaterbereich) zu diskutieren.  

Rassistische bzw. beleidigende Äußerungen, Produktwerbung sowie politische Werbung in Form von Parteiwerbung werden vom Moderator umgehend gelöscht.

Beiträge, die nur zum Zweck der Provokation eingestellt werden, haben in diesem Forum nichts zu suchen.

Grundsätzlich verkehren unsere Diskutierenden per Sie miteinander, wenn sich Bekannte duzen wollen, ist das natürlich möglich, soll aber die Ausnahme sein, nicht die Regel. Höfliche Umgangsformen setzen wir voraus.

Das Forum wird eine Funktion erhalten, durch die es Ihnen möglich ist, mit einem Gesprächspartner unter Wahrung der eventuellen Pseudonyme direkten Kontakt aufzunehmen, sozusagen am Forum vorbei (bei Mitteilungen bzw. persönlichen Bemerkungen, die nicht von allgemeinem Interesse sind).

Das „Online-Merker“-Team

Diese Seite drucken

Bitte denke über eine Registrierung nach
guest

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Übereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Hänsel und Gretel
1. Januar 2018
14:49
zerbino
Member
Members
Forumsbeiträge: 66
Mitglied seit:
27. Dezember 2011
sp_UserOfflineSmall Offline

MariaBoccanegra sagt

Auch mir ist - wie Frau Habermann - schon der Gedanke an eine Doppelbesetzung Hexe/Mutter gekommen. Wäre für uns Erwachsene sicher spannend, aber ob das kindgerecht ist?

In der Urfassung des Märchens ist die Mutter böse und verjagt die Kinder in den Wald. In der Opernfassung ist alles abgemildert und christlich verbrämt. Ursprünglich ist das Märchen ein Fressermärchen, und die Hexe frisst Kinderfleisch, was eine Identifizierung mit der Mutter ausschließt. Dann wurde der kindgerechte Umweg über die Lebkuchenverwandlung gefunden. Diskutiert wird jetzt mit dem üblichen Putin-Bashing das Konzept von Sebrennikov (?), der die Kinder als geschädigte afrikanische Kinder auftreten lässt, eine Fassung, die wohl wieder einmal das kritisierbare Gespann Wieler/Morabito (Stuttgart) uns andienen will. Dann gab es m.E. vorher eine Fassung von del Monaco, der die Eltern/Kinder-Problematik im modernen Sinne darstellen wollte. Grundsätzlich geklärt ist noch immer nicht die Quellenfrage dieses Fressermärchens, das nicht von Perrault stammt.

Diese Seite drucken

1. Januar 2018
11:51
MariaBoccanegra
Member
Members
Forumsbeiträge: 31
Mitglied seit:
15. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Auch mir ist - wie Frau Habermann - schon der Gedanke an eine Doppelbesetzung Hexe/Mutter gekommen. Wäre für uns Erwachsene sicher spannend, aber ob das kindgerecht ist?

Diese Seite drucken

Zeitzone des Forums: Europe/Vienna

Am meisten Mitglieder online: 143

Zurzeit Online:
31 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Top Autoren:

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge:

Mitglieder:

Moderatoren:

Administratoren:

Forumsstatistiken

Gruppen:

Foren:

Themen:

Beiträge:

Neuste Mitglieder:

Verwunderung, Frage, Wisbain, rijbewijskoop, Dr Hans Peer, swbb, Pwolf, morosus, Toni, Ermione

Administratoren: