DIE FREITAG-PRESSE (6. OKTOBER 2017)

by ac | 6. Oktober 2017 07:37

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die FREITAG-PRESSE – 6. OKTOBER 2017

Wien/ Staatsoper
Staatsoper: „Der Spieler“ gerät in den Malstrom
Serge Prokofieffs Vertonung von Dostojewskis Roman wird von Dirigentin Simone Young und Regisseurin Karoline Gruber packend und doch sensibel umgesetzt.
Die Presse
Prokofjews „Der Spieler“ an der Wiener Staatsoper: Gier nach Geld und Liebe
Mitten im Ersten Weltkrieg schrieb Sergej Prokofjew seine Oper nach Dostojewskis Roman „Der Spieler“. Die Uraufführung musste allerdings bis 1929 auf sich warten lassen, denn sowohl der Krieg als auch Prokofjews radikaler Bruch mit der traditionellen Form der russischen Oper machten es dem Werk nicht leicht. An der Wiener Staatsoper feierte „Der Spieler“ am 4. Oktober unter der musikalischen Leitung von Simone Young Premiere. Franziska Stürz erlebte einen ebenso packenden wie aufreibenden Opernabend.
BR-Klassik
„Der Spieler“: Existenzkampf auf dem Karussellpferd der Süchte
Erste Eigenproduktion einer Oper von Sergej Prokofjew im Haus am Ring: Regisseurin Karoline Gruber vertieft sich in die disparate Gefühlswelt einer morbiden Gesellschaft. Viel Applaus auch für die guten Sänger einer reizvollen Produktion – derstandard.at/2000065410922/Der-Spieler-Existenzkampf-auf-dem-Karussellpferd-der-Suechte
Der Standard
Money-Maker in der Staatsoper
https://kurier.at/kultur/money-maker-in-der-staatsoper/290.192.240
Der Spieler, verloren in der Staatsoper
http://orf.at/stories/2409702/
„Der Spieler“ von Sergej Prokofjew in der Staatsoper
Nicht nur an der Börse, auch an der Staatsoper regiert die Casino-Mentalität, wenn Sergej Prokofjews „Der Spieler“ seine Runden dreht. Schließlich stellt Regisseurin Karoline Gruber die Protagonisten auf ein gigantisches Ringelspiel – alles dreht sich um die eigene Achse, ist ständig in Bewegung und tritt im Kern doch auf der Stelle.
http://www.kleinezeitung.at/kultur/festspiele/5297289/Kritik_Der-Spieler

Berlin/ Staatsoper
Ist das noch ein Opernhaus?
Die neue alte Staatsoper Unter den Linden klingt sehr gut. Auf der Bühne ist hingegen noch Luft nach oben.
http://www.fr.de/kultur/theater/berlin-ist-das-noch-ein-opernhaus-a-1362560
Misslungener Auftakt mit Goethe und Schumann
Nach der feierlichen Eröffnung der Berliner Staatsoper zeigt sich unser Opernkritiker Jürgen Liebing mit dem Auftakt wenig zufrieden. Er erlebte eine zähe Festaufführung, bei der bereits nach der Pause viele Stuhlreihen leer blieben.
DeutschlandfunkKultur
Schwacher Abend zur Eröffnung
Nach sieben Jahren und vielen Bauskandalen wurde am Dienstagabend in Berlin die neu renovierte Staatsoper Unter den Linden wiedereröffnet. Aus technischen Gründen kann momentan noch keine Oper aufgeführt werden. Stattdessen standen Schumanns „Szenen aus Goethes Faust“ auf dem Programm. Daniel Barenboim dirigierte die Staatskapelle Dresden, Regie führte Jürgen Flimm. Kritikerin Maria Ossowski erlebte einen Abend mit Zumutungen
BR-Klassik
„Szenen aus Goethes Faust“: Aus dem Nebel der sieben Jahre
Die Berliner Staatsoper Unter den Linden wurde vorläufig eröffnet. Es gab unter Anwesenheit der Staatsspitze „Faust“ und Goethe-Vertonungen von Robert Schumann – derstandard.at/2000065324934/Szenen-aus-Goethes-Faust-Aus-dem-Nebel-der-sieben-Jahre
Der Standard
Berliner Staatsoper: Es muss jetzt sein – aber bitte nicht so
Sieben Jahre wartete man auf das Ende der Sanierungsarbeiten an der Oper Unter den Linden. Kurzfristig tat sie nun ihre Tore auf – aber weder das Interieur noch die musikalische Darbietung überzeugen.
https://www.nzz.ch/feuilleton/untergaerige-geruechtekueche-ld.1320039

„Konzertgänger in Berlin“
Labyrinthesk: Wiedereröffnung der Staatsoper Unter den Linden mit Daniel Barenboim und Maurizio Pollini
https://hundert11.net/staatskapelle-pollini/

Wien
„Nachhaltige finanzielle Probleme“ bei Wiener Symphonikern
Die Wiener Symphoniker – eines der bedeutendsten Orchester des Landes – haben mit „nachhaltigen finanziellen Problemen“ zu kämpfen. Das hält der Stadtrechnungshof in einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht fest. Den Hauptgrund sehen die Prüfer in alten Pensionsregelungen, die die Bilanz massiv belasten. Kritisiert wurden auch die konstatierten großzügigen Dienstzeitregelungen für die Musiker.
Salzburger Nachrichten
Wiener Symphoniker: Stadtrechnungs­hof fordert weitere Sparmaßnahmen
Kurier
Stadtrechnungshofbericht: Ausgespielt?
Die Wiener Symphoniker befinden sich laut Stadtrechnungshof in finanziellen Schwierigkeiten – der Verein verteidigt sich.
Wiener Zeitung
Privilegienstadel hats vergeigt
http://www.krone.at/592057

New York
Konzert in der Carnegie Hall. Er ist verletzt: Lang Lang will einhändig in New York spielen
https://www.hna.de/kultur/er-ist-verletzt-lang-lang-will-einhaendig

Camille Thomas, die Schöne am Cello
Die Welt

Erfurt
Vorhang auf und viele Fragen offen – Mozarts Zauberflöte in Erfurt
Neue Musikzeitung/nmz.de

London
King Arthur review – home truths with Purcell transposed to the age of Brexit
The Guardian

King Arthur at the Barbican: a semi-opera for the ‚Brexit Age
http://www.operatoday.com/content/2017/10/king_arthur_at_.php

Leeds
Opera North’s Cavalleria rusticana is the ideal opera to take a young Corbynista to
Spectator

Cardiff
Welsh opera under fire over “yellowface’ casting
https://www.thestage.co.uk/news/2017/welsh-opera-fire-yellowface-casting/

New York
Review: The Opera “Crossing’ Shows Why Whitman Matters Today
The New York Times

Interview
Q & A: Tenor Russell Thomas on His First “Otello’ & Historic Met “Bohème’
http://operawire.com/q-a-tenor-russell-thomas-on-his-first-otello

Injured pianist Lang Lang ‚borrows‘ teen’s left hand for Carnegie Hall concert
The Guardian

Chicago
Orphée et Eurydice at the Lyric Opera House
http://www.chicagonow.com/show-me-chicago/2017/10/orphee-et-eurydice

Feuilleton
Anna Netrebko: a diva in demand
http://www.limelightmagazine.com.au/features/anna-netrebko-diva-demand

Sprechtheater

Wien/ Ronacher
Nestroy-Preis-Gala: Künstlerische Gestaltung an Burgtheater
Das Burgtheater übernimmt „Schirmherrschaft und künstlerische Gestaltung“ der 18. Nestroy-Gala, die am 13. November im Wiener Ronacher über die Bühne geht
Salzburger Nachrichten

Graz/ Schauspielhaus
Die Geburt des Mephistopheles
Das Schauspielhaus Graz eröffnete die Saison mit Stücken von Werner Schwab und Clemens J. Setz.
https://kurier.at/kultur/die-geburt-des-mephistopheles/289.560.544

Literatur

Nobelpreis für Literatur geht an Kazuo Ishiguro
Das Nobelkomitee ehrt den britischen Schriftsteller japanischer Herkunft für seine emotionalen Romane. „Was vom Tage übrig blieb“ wurde 1993 verfilmt.
Die Zeit

__________________________

Unter’m Strich

Österreich/ Politik
Die anrüchigen Geschäfte des Silberstein-Söldners
Kurier
   

Source URL: http://der-neue-merker.eu/die-freitag-presse-6-oktober-2017