Der Neue Merker

Dachverband Tanz Deutschland > „Gesund mit und im TANZ“

 Dachverband Tanz Deutschland >

 „Gesund mit und im TANZ“ – Im Tanzjahr 2016 präsentiert sich der größte europäische Kongress für Tanzmedizin in Dresden

Gesundheitsförderung durch Tanz und für Tanzende sind Themenschwerpunkte

Berlin, 18. April 2016 –  Im Tanzjahr 2016 findet vom 6. bis 8. Mai  an der Palucca Hochschule für Tanz in Dresden der größte Kongress für Tanzmedizin in Europa statt. Im Mittelpunkt der von tamed (Tanzmedizin Deutschland e. V.) ausgerichteten Veranstaltung stehen die Themenkomplexe Gesundheitsförderung durch Tanz und Gesundheitsförderung für Tanzende. 

Thematisiert werden sowohl die konkreten Effekte von Tanz auf die Gesundheit verschiedener Alters- und Bevölkerungsgruppen unserer Gesellschaft, als auch der Erhalt und die Wiederherstellung der Gesundheit von Tanzenden und Tanzschaffenden aller Tanzsparten, vom Laienbereich bis hin zum professionellen Bühnentanz. 

Spezialisten aus den Bereichen klinische und praktische Tanzmedizin, tanzmedizinische Forschung, Dance Science, Trainingslehre, Physiologie, Ernährung, Psychologie und Pädagogik sorgen mit Vorträgen und Workshops drei Tage lang für ein hochkarätiges bunt gemischtes Programm. Die  Veranstaltung zielt auf einen intensiven Erfahrungsaustausch zwischen Praxis und medizinischer Wissenschaft und richtet sich u. a. an Ärzte, Therapeuten, Sport- und Tanzwissenschaftler, Tänzer, Trainer und Tanzpädagogen aller Tanzsparten. Erstmals stehen die Möglichkeiten der Gesundheitsförderung durch Tanz im Fokus, z. B.  bei der Behandlung von Parkinson-Patienten oder im Rahmen der vielfältigen Angebote für Senior*innen.

Das Tanzjahr Deutschland 2016, unter Schirmherrschaft von Kulturstaatsministerin Monika Grütters MdB, ist eine Kampagne der Tanzszene – initiiert durch das Künstlerhaus Mousonturm, welches die Tanzplattform ausrichtet, den Tanzkongress und die internationale tanzmesse nrw sowie den Dachverband Tanz Deutschland. Ziel der Kampagne ist es, den intellektuellen Reichtum und die enorme Vielfalt der Kunstform Tanz aufzuzeigen und ihr Potenzial für andere gesellschaftliche Bereiche wie Gesundheit, Bildung, Kreativität und Integration zu verdeutlichen.

Die Tanzmedizin ist ein Teilgebiet der Performing Arts Medicine, das sich mit der Prävention, Versorgung und Rehabilitation von tanzassoziierten Verletzungen und Erkrankungen sowie mit der Gesundheitsförderung durch Tanz für alle Bevölkerungsgruppen jeden Alters beschäftigt. Alle zwei Jahre organisiert tamed, Tanzmedizin Deutschland e. V., den inzwischen größten Kongress für Tanzmedizin in Europa, der sich als wichtiges Bindeglied zwischen tanzmedizinischer Forschung und alltäglicher Tanzpraxis etabliert hat. Weiterführende Informationen sowie die Anmeldung zum 13. Kongress für Tanzmedizin finden sich unterwww.kongress.tamed.eu

Der Dachverband Tanz Deutschland (DTD) arbeitet seit 2006 als bundesweite Plattform des künstlerischen Tanzes in Deutschland. Gegründet aus dem Bewusstsein der Akteure, dass der Tanz in der politischen Landschaft der Bundesrepublik mit einer Stimme sprechen muss, wirkt der Dachverband Tanz heute als Verbund von herausragenden Verbänden und Institutionen für den Tanz.

www.dachverband-tanz.de

 

Diese Seite drucken