Der Neue Merker

INTERVIEWS


Valentina NAFORNITA: Zu Silvester zu singen ist etwas ganz Besonderes!
im Dezember 2016 (Renate Publig)
Moritz BIERBAUM- „Der kleine Prinz“ – ein Weg zu den Sternen?
im Dezember 2016 (Michael Hug)
Georg NIGL – der Mann mit den vielen Gesichtern
am 22.12. (Peter Dusek)
Adam PALKA – ein Baß-Juwel mit Spiellust
im Dezember 2016 (Udo Klebes)
Pavel BALEFF: „Was man kann, ist nicht schwierig, was man nicht kann, sollte man bleiben lassen“
7. Dezember 2016 (Elena Habermann)
Ivor BOLTON: „Don Giovanni ist etwas Besonderes unter Mozarts Opern“
im Dezember 2016 (Jasmin Wolfram)
CARMEN GIANNATTASIO: „Wenn ich singe, möchte ich, dass mein Publikum für ein paar Stunden seinen Alltag vergessen kann“
im November 2016 (Renate Publig)
AMBROGIO MAESTRI: Von der Osteria in die Scala
Renate Wagner (November 2016)
LILLY JORSTAD – Auf der Bühne fühle ich mich zuhause!
im November 2016 (Renate Publig)
ZUBIN MEHTA: „Ich leite hier in Wien einen Rolls-Royce!“
im November 2016 (Renate Publig)
MARINA REBEKA: „Die Traviata“ ist meine Schicksals-Oper“
STEFAN KOCAN – ich habe nicht so sehr Ziele, mehr Wünsche
am 16.11.2016 (Elena & Wolfgang HABERMANN)
DAVINIA RODRIGUEZ – Wird Sie Spaniens Diva der Zukunft? Eine wunderschöne Frau auf dem Weg vorwärts!
Im November 2016. (Elena Habermann/ Barbara Lee Störk)
Stefanie HOUTZEEL: Von Nostalgie und Rock’n Roll zur Staatsopernpremiere „Armide“ von C.W.Gluck
am 17.10. 2016 (Renate Publig)
FRANZ GÜRTELSCHMIED: Mit Krenek als jugendlicher Tenorheld zum Sieg
im Oktober 2016 (Peter Dusek)
Interviews zur Premiere des Wiener Staatsballetts BALANCHINE/ PROIETTO/LIANG (Natascha Mair, Nina Tonoli)
im Oktober 2016 (Meinhard Rüdenauer)
MYRTÒ PAPATANASIU: Händel ist wie Honig….
Renate Wagner (Oktober 2016)
IVAN ALEXANDRE, der Regisseur der Gluckschen ARMIDE, im Gespräch
20.Oktober 2016 (P.Skorepa)
Marc MINKOWSKI: „Ich liebe Herausforderungen“
im Oktober 2016 (Renate Publig)
STANISLAS DE BARBEYRAC: „Ein unstimmiges Angebot abzulehnen, ist der Schlüssel zum Erfolg“
im Oktober 2016 (Renate PUBLIG)
Oliver von DOHNÁNYI „Ich bin immer „in love“ mit dem(n) Komponisten, mit deren/dessen Werken ich gerade arbeite“.
im Oktober 2016 (Klaus BILLAND
ERWIN SCHROTT: Zwischen Tango und – eines Tages! – Wagner…
Renate Wagner (Oktober 2016)
Pelageya KURENNAYA: „Hi! Mein Name ist Pelageya Kurennaya. Oper ist mein Leben“
im Oktober 2016 (Sune Manninen)
Alexander KAIMBACHER – zwischen Erotik-Dichterfürst und Aschenbach
im Oktober 2016 (Peter Dusek)
GUN-BRIT BARKMIN: Die Kunst ist größer als das Leben
im September 2016 (Walter Nowotny)
FLORIAN BOESCH – Portraitkünster im Wiener Konzerthaus 2016/2017
im September 2016 (Renate Publig)
OLGA BEZSMERTNA: „Wienerisch“ am Naschmarkt gelernt
Renate Wagner (September 2016)
JULIE FUCHS: Ich will, dass man mich fordert
Renate Wagner (September 2016)
Ole Bækhøj – über den neuen spektakulären Konzertraum und dessen Verknüpfungen zur Barenboim-Said Akademie / Berlin
im September 2016 (Dr. Ingobert Waltenberger)
KRISTINE OPOLAIS: Einspringen war mein Schicksal!
Renate Wagner (September 2016)
MARCO ARMILIATO – „endlich eine Wohnung in Wien“
im September 2016 (Elena Habermann)
KLAUS FLORIAN VOGT: Man kann mit Regisseuren immer reden
Renate Wagner (September 2016)
JULIA VARADY – Liebevolle Erinnerungen zum 75. Geburtstag
Dorothea Zweipfennig (23.08.2016)
Mag. Marcus PISO (Leiter der Abt. Gebäude- und Veranstaltungsmanagement der Salzburger Festspiele): Einer der maßgeblichen Gründe, warum man hier arbeitet ist, um an der Kunst teilhaben zu können.
im August 2016 (Heinrich Schramm-Schiessl)
Wolfgang Stefan SCHWAIGER – Für den jungen Bregenzer „Don Giovanni“ waren bis vor kurzem Nebenrollen jeder Art der Alltag
im Juli 2016 (Peter Dusek)
Der Dirigent Karsten JANUSCHKE: Laut spielen kann jeder, leise leider nicht…
im August 2016 (Anton Cupak)
Renate HOLM zum 85er: „Ist ein Traum, kann nicht wirklich sein“
10. August 2016 (Peter Dusek)
REID ANDERSON – 20 Jahre Intendanz des Stuttgarter Balletts
Udo Klebes 7-16
Riccardo MASSI – vom Stuntman zum Star-Tenor
im Juli 2016 (Simon Leipold)
DAMON NESTOR PLOUMIS: Ein Opernstudio sollte kein „Hotel Mama“ sein
im Juli 2016 (Thomas Janda)
PETER SIMONISCHEK: Große Lust auf Verwandlung
Renate Wagner (Juli 2016)
Marcello GIORDANI – die wahre Lehrmeisterin ist die Bühne
im Juni 2016 (Elena Habermann)
Christiane LIBOR: „Das Mädchen mit dem frühen Berufswunsch“.
im Juni 2016 (Anton Cupak)
ANETTE LEISTENSCHNEIDER: Und jetzt Operndirektorin!
Juni 2016 (Renate Wagner)
Andreas SCHAGER vor seinem Bayreuth-Debüt. Vor jedem Akt 50 Liegestütze
im Juni 2016 (Ernst Kopica)
Matthew POLENZANI und „Die schöne Müllerin“
im Juni 2016 (Renate Publig)
MÜNCHEN / LUCIA LACARRA und MARLON DINO zum Abschied – EINE FRAGE DES WIE!
Doro Zweipfennig
PETER BERNHARD (Intendant) und GIULIANO BETTA (Musikalischer Leiter) über „Oper Schenkenberg/ Schweiz
im Mai 2016 (Peter Heuberger/ Basel)
MARIA NAZAROVA: „Ich bin (hoffentlich immer) ein Glückskind“
26.5.2016 (Elena Habermann/ Anton Cupak)
Constantin TRINKS: „Von dem Manne werden Sie noch Großes hören!“
im Mai 2016 (Anton Cupak)
JOHANNA RACHINGER: Ob Papier, ob digital – lesen ist lesen
Mai 2016 (Renate Wagner)
SAIMIR PIRGU zu Besuch in der Galerie des „Online-Merker“
am 24. 5. 2016 (Anton Cupak)
GOLDA SCHULTZ – am 18.04.2016 zu Gast beim IBS – den Münchner Opernfreunden
Anne-Marie Bahle 4/16
LISE LINDSTROM: Jeder hat ein Recht auf seine Meinung
Mai 2016 (Renate Wagner)
ELISABETH LEOPOLD: „Ich red’ noch überall drein!“
Mai 2016 (Renate Wagner)
Ein Gespräch mit YUSIF EYVAZOV zu seinem Debüt in Wien
am 28.4. (Peter Skorepa)
KARINE BABAJANYAN – „Ruhe bewahren und positiv denken!“
Udo Klebes 4/2016
Vor der Wiener Turandot-Premiere (28.4.2016): Gustavo DUDAMEL – der Dirigent
21.4.2016 (Ernst Kopica)
Vor der Wiener „Turandot-Premiere (28.4.2016): Marco Arturo MARELLI – der Regisseur
am 21. 4.2016 (Ernst Kopica)
Erik NIELSEN (Dirigent) / Oliver PY (Regisseur) „Ich verlange Offenheit, offen für eine neue Interpretation“
am April 2016 (Peter Heuberger)