Der Neue Merker
Die Kritiken im Merker

Die Kritiken im Merker

Besprechungen von Sprechtheater
Ausstellungen, Film und Kulturreisen
finden Sie untenstehend
nach den Musiktheater-Kritiken

Die aktuelle Presseübersicht

Die tägliche Presseübersicht

Sie sparen Stunden
Das Aktuellste aus den Feuilletons
... und vieles mehr bietet unsere
tägliche Presseübersicht
Jetzt anschauen!

Oper

NEW YORK / WIEN / Die Met im Kino: THE EXTERMINATING ANGEL

18. November 2017 (Renate Wagner)
 

NEW YOK/ Wien „Die Met im Kino“: THE EXTERMINATING ANGEL

am 18.11. (Johannes Marksteiner)
 

TERNITZ/ Stadthalle: „I LOMBARDI ALLA PRIMA CROCIATA“. Die „Amici del Belcanto“ boten wieder eine Rarität!

am 18.11. (Elena Habermann)
 

TERNITZ/NÖ/ Stadthalle: I LOMBARDI ALLA PRIMA CROCIATA – konzertant

am 18.11. (Heinrich Schramm-Schiessl)
 

WIEN/ Staatsoper: ADRIANA LECOUVREUR – so schreibt man Operngeschichte

am 18.11. (Peter Dusek)
 

WIEN/ Kammeroper: DON PASQUALE – „Norinas Polyamorie“. Neuinszenierung und Arrangement für „Salonorchester“

am 17.11. (Dominik Troger / www.operinwien.at)
 

WIEN / Staatsoper: SALOME

16. November 2017 (Renate Wagner)
 

MÜNCHEN/ Gärtnerplatztheater: MARTHA von Friedrich von Flotow

am 15.11. (Udo Pacolt)
 

RIEHEN bei Basel/Schweiz / Kammertheater: DIE ZAUBERFLÖTE FÜR KINDER. Premiere

am 15.11. (Michael Hug)
 

WIEN/ Staatsoper: ADRIANA LECOUVREUR. Jubel für das „Opern-Traumpaar“

am 15.11. (Karl Masek)
 

WIEN/ Volksoper: DIE RÄUBER. Korrepetitor rettete die Vorstellung

am 15.11. (Harald Lacina)
 

WIEN/ „Neue Oper Wien“ im Museumsquartier: DIE ANTILOPE von Johannes Maria Staud. „Sprechen Sie Antilopisch?“

am 14.11. (Dominik Troger)
 

STUTTGART/Kammertheater der Staatsgalerie/ „Junge Oper“: BENJAMIN von G.A.Derungs

am 14.11. (Friedeon Rosén)
 

FRANKFURT: DER MIETER von Arnulf Herrmann- Uraufführung

am 12.11. (Friedeon Rosén)
 

WIEN/ Staatsoper: ADRIANA LECOUVREUR – wunschlos glücklich!

am 12.11. (Ernst Kopica)
 

WIEN/ Staatsoper: ADRIANA LECOUVREUR – eine Sternstunde

am 12.11. (Elena Habermann)
 

WIEN / Staatsoper: ADRIANA LECOUVREUR

am 12. November 2017 (Thomas Prochazka)
 

BADEN-BADEN: LA BOHÈME – ein Abenteuer von Liebe

am 12.11. (Alexander Walther)
 

ERFURT: MEDEA von Luigi Cherubini – „Medea im Trump-Tower“. Premiere

am 11.11. Larissa Gawritschenko und Thomas Janda)
 

KLAGENFURT Stadttheater: WERTHER – außerordentliches musikalisches Niveau! 4. Vorstellung der Neuinszenierung

am 11.11. (Herrmann Becke/ www.deropernfreund.de)
 

WIEN / Neue Oper Wien: DIE ANTILOPE

11. November 2017 (Renate Wagner)
 

BRAUNSCHWEIG/ Staatstheater: DON CARLO . Neuinszenierung

am 11.11. (Christian Schütte)
 

MÜNCHEN/ Gärtnerplatztheater: MARTHA – ein kurzweiliger Opernabend – auch dank Loriot

am 11.11. (Susanne Kittel-May)
 

FRANKFURT: PETER GRIMES – ein Missverständnis

am 11.11. (Dirk Schauß)
 

MÜNCHEN/ Gärtnerplatztheater: MARTHA – Wiederaufnahme der Loriot-Inszenierung

am 11.11. (Michael Koling)
 

WIEN/ Staatsoper: UN BALLO IN MASCHERA – als Faschingsbeginn etwas irreführend

am 11.11. (Elena Habermann)
 

HEILBRONN: DER FREISCHÜTZ als Gastspiel Theater Augsburg. Von unheimlichen Mächten umgeben

am 11.11. (Alexander Walther)
 

WIEN / Staatsoper: ADRIANA LECOUVREUR

9. November 2017 (Renate Wagner)
 

WIEN/ Staatsoper. ADRIANA LECOUVREUR – schwülstiger Veilchenduft

am 9.11. (Dominik Troger)
 

ZÜRICH: AUFSTIEG UND FALL DER STADT MAHAGONNY. «Ein morgen kommt nicht mehr!»….

am 9.11. (John H. Mueller)
 

BADEN/ Stadttheater: DER FREISCHÜTZ – perfekter Operneinstand für Lakner!

am 9.11. (Ernst Kopica)
 

STUTTGART/ Staatsoper: MADAMA BUTTERFLY – verschwunden im Blumenmeer

am 7.11. (Alexander Walther)
 

KÖLN/ Staatenhaus: DAS RHEINGOLD – für Kinder

am 8.11. (Christoph Zimmermann)
 

HEIDELBERG: DON GIOVANNI – Neuinszenierung

am 7.11. (Friedeon Rosén)
 

WIEN/ Staatsoper: KATJA KABANOVÁ

am 7.11. (Thomas Prochazka / www.dermerker.com)
 

WIEN/Wien modern/ „Sirene operntheater“: DIE REISE von Jean Barraqué. Uraufführung

am 6.11. (Udo Pacolt)
 

DRESDEN/ Semperoper: GÖTTERDÄMMERUNG – Wiederaufnahme

am 5.11. (Franz Roos)
 

BONN: CARMEN. Premiere

am 5.11. (Christoph Zimmermann)
 

SOFIA: CARMEN. Premiere

am 3.11. (Klaus Billand)
 

WIEN/ Staatsoper: UN BALLO IN MASCHERA – ein Nachmittag der Debüts und Umbesetzungen

am 5.11. (Elena Habermann)
 

WIESBADEN/ Hessisches Staatstheater: MANON – Quelle misère!

am 5.11. (Dirk Schauß)
 

DORTMUND/ Konzerthaus: LA BOHÈME – konzertant. Solistenensemble, MusicAeterna Chor und Orchester Leitung T. Currentzis

am 5.11. (Sigi Brockmann)
 

BRAUNSCHWEIG/ Staatstheater: HÄNSEL UND GRETEL. Zu Gast im Hotel Ilsenstein. Premiere

am 4.11. (Christian Schütte)
 

LINZ/Musiktheater: RIGOLETTO. Premiere

am 4.11. (Petra und Helmut Huber/ Linz)
 

MANNHEIM/ Nationaltheater: LA CENERENTOLA (Aschenputtel) von G. Rossini. A- und B-Premiere

am 1. und 4.11. (Friedeon Rosén)
 

OPER GRAZ: Wolfgang Amadé Mozart LE NOZZE DI FIGARO

2.11. (Konstanze Kaas)
 

TRIER: LES CONTES D’HOFFMANN

am 3.11. (Werner Häußner)
 

WEIMAR/ Deutsches Nationaltheater: CANDIDE von Leonard Bernstein

am 3.11. (Thomas Janda)
 

WIEN/Staatsoper: Leos Janacek KÁTJA KABANOVÁ

1.11. (Peter Dusek)
 

WIEN/ Staatsoper: „L ´ITALIANA IN ALGERI“ – letzte Vorstellung in dieser Spielzeit

am 2.11. (Elena Habermann)
 

Konzert & Liederabende

LUDWIGSBURG/ Forum Schlosspark: LE CONCERT OLYMPIQUE – Caeyers/ Weithaas/ Fellner/Hornung

am 18.11. (Alexander Walther)
 

OBERSCHÜTZEN/ Kulturhaus: DIE BESTEN 10 – Landesjugendorchester Burgenland

am 17.11. (Maria und Johann Jahnas)
 

DRESDEN/ Semperoper: SOIREE – FRANZ SCHUBERTS „WINTERREISE“ – Einmal Anders

am 16.11. (Ingrid Gerk)
 

FRANKFURT/ Alte Oper: FRANCESCO PIEMONTESI – HESSISCHES RUNDFUNKSINFONIE – ORCHESTER – MAREK JANOWSKI“

am 16.11. (Gerhard Hoffmann)
 

BERLIN/ Philharmonie: DAS GEBURTSTAGSKIND DANIEL BARENBOIM BESCHENKT SICH SELBST

am 15.11. (Ursula Wiegand)
 

ZÜRICH: LIEDERABEND WALTRAUD MEIER. Gekonnt ist gekonnt!

am 15.11. (John H. Mueller)
 

DRESDEN/ Kulturpalast: ANNE-SOPHIE MUTTER IM „PALASTKONZERT“ DER DRESDNER MUSIKFESTSPIELE

am 12.11. (Ingrid Gerk)
 

DRESDEN/ Semperoper: ALAIN GILBERT UND YUNDI IM 3. SYMPHONIEKONZERT DER SÄCHSISCHEN STAATSKAPELLE DRESDEN

am 12.11. (Ingrid Gerk)
 

BERLIN/ Philharmonie: DEUTSCHES SYMPHONIE-ORCHESTER BERLIN UND ISABELLE FAUST

am 11.11. (Ursula Wiegand)
 

BADEN-BADEN: „PHILIPPE JAROUSSKY“ – ein Primus inter pares der Sopranisten

am 11.11. (Gerhard Hoffmann)
 

DRESDEN/ Frauenkirche: DANIEL HOPE, DER NEU BERUFENE ARTISTIC DIRECTOR DER FRAUENKIRCHE, UND DAS BAROCKORCHESTER L’ARTE DEL MONDO

am 11.11. (Ingrid Gerk)
 

WIEN/ „Merker Kunstsalon“ im Festsaal Gatterburggasse: TEUFEL UND DÄMONEN

am 10.11. (Maria und Johann Jahnas)
 

WIEN/ Festsaal Gatterburggasse/ „Merker-Kunstsalon“: CHARMANTE TEUFEL UND DÄMONEN

am 10.11. (Peter Dusek)
 

WIEN/ Volksoper/Foyer: „Heute im Foyer“ – EIN ABEND FÜR ERICH WOLFGANG KORNGOLD

am 6.11. (Karl Masek)
 

BERLIN/ Philharmonie: Blechbläser der Berliner Philharmoniker mit Werken von Widor, Franck, Puccini, Vierne, Pirchner, Bach und Mendelssohn

am 5.11. (Ingobert Waltenberger)
 

WIEN/ Konzerthaus“Wien modern“: „CLAUDIO ABBADO KONZERT“ als Kooperation des Webern Symphonieorchesters und Studierenden des Conservatoire de Paris

am 4.11. (Karl Masek)
 

KÖLN/ Philharmonie: VERDI „MESSA DA REQUIEM“ – eine einzigartige Sternstunde in der Kölner Philharmonie

am 4.11. (Andrea Matzker)
 

WIEN/ Altes Rathaus: SCHLUSSKONZERT DER MASTERCLASS VON JAIME ARAGALL

am 4.11. (Elena Habermann)
 

STUTTGART/ Liederhalle: SWR-SINFONIEORCHESTER unter Christoph Eschenbach (Mozart, Bruckner)

am 3.11. (Alexander Walther)
 

ZÜRICH/ Opernhaus: JUAN DIEGO FLOREZ – Ein grosser Sänger souverän in der Königklasse Mozart

am 2.11. (John H. Mueller)
 

WIEN/Konzerthaus/ „WIEN MODERN 30“: DAS FLOSS DER MEDUSA – Oratorium von Hans Werner Henze

am 2.11. (Karl Masek)
 

MANNHEIM/ Rosengarten: „NIKOLAJ ZNAIDER – BBC SCOTTISH S.O. – THOMAS DAUSGAARD“

am 31.10. (Gerhard Hoffmann)
 

WIEN/ Staatsoper: DIE WINTERREISE – Herbert Lippert und Eduard Kutrowatz

am 29.10. (Christoph Karner)
 

FRANKFURT/ Alte Oper: „ALEXANDER MELNIKOV – MUSICAETERNA – TEODOR CURRENTZIS“

am 29.10. (Gerhard Hoffmann)
 

BERLIN/ Philharmonie: TON KOOPMAN DIRIGIERT BACHS H-MOLL-MESSE

am 28.10. (Ursula Wiegand)
 

Theater

WIEN / Akademietheater: WILLKOMMEN BEI DEN HARTMANNS

19. November 2017 (Renate Wagner)
 

WIEN / Volkstheater: 1984

17. November 2017 (Renate Wagner)
 

WIEN / Josefstadt: PROFESSOR BERNHARDI

16. November 2017 (Renate Wagner)
 

WIEN / Volkstheater: WIEN OHNE WIENER

15. November 2017 (Renate Wagner)
 

BERLIN/ Volksbühne: BECKETTS MINIATUREN UND SEGHALS PERFORMANCES

am 12.11. (Michaela Schabel)
 

WIEN / Kasino: LASS DICH HEIMGEIGEN, VATER ODER DEN TOD INS HERZ MIR SCHREIBE

10. November 2017 (Renate Wagner)
 

WIEN / Vienna’s English Theatre: WAIT UNTIL DARK

7. November 2017 (Renate Wagner)
 

STUTTGART/ Schauspielhaus: „WAS HÄLT UNS ZUSAMMEN WIE EIN BALL DIE SPIELER EINER FUSSBALLMANNSCHAFT“ von RenePollesch

am 27.10. (Alexander Walther)
 

BIETIGHEIM/ BISSINGEN: „FRAU MÜLLER MUSS WEG“ von Lutz Hübner

am 25.10. (Alexander Walther)
 

WIEN / Burgtheater: SCHLECHTE PARTIE von Alexander Ostrowskij . Premiere

21. Oktober 2017 (Renate Wagner)
 

WIEN / Theater der Jugend: DER FLUCH DES DAVID BALLINGER

18. Oktober 2017 (Renate Wagner)
 

WIEN / Freie Bühne Wieden: KLEINGELDAFFÄRE 3

17.Oktober 2017 (Renate Wagner)
 

WIEN / Theater der Jugend: DER FANTASTISCHE MR. FOX

16. Oktober 2017 (Renate Wagner)
 

STUTTGART/ Schauspiel Nord: DER SCHEITERHAUFEN von György Dragoman. Premiere

am 14.10. (Alexander Walther)
 

WIEN / Kammerspiele: 39 STUFEN

12. Oktober 2017 (Renate Wagner)
 

ATHEN/ Onassis Cultural Centre: „ÇA IRA (1) FIN DE LOUIS“ von Joel Pommerat

am 8.10. (Ingo Starz/Athen)
 

STUTTGART/ Schauspiel Nord: DAS GROSSE HEFT nach Agota Kristofs Roman- Fanal gegen den Krieg

am 8.10. (Alexander Walther)
 

STUTTGART/ Schauspielhaus: FAUST I – Des Pudels Kern

am 7.10. (Alexander Walther)
 

WIEN / Scala: FLEISCHBANK

30. September 2017 (Renate Wagner)
 

WIEN / Burgtheater-Kasino: KARTONAGE

27. September 2017 (Renate Wagner)
 

Ausstellungen

WIEN / Leopold Museum: VICTOR HUGO

Bis 15. Jänner 2018 (Heiner Wesemann)
 

WIEN / Theatermuseum: VON TRIEST NACH RIO DE JANEIRO

Bis 18. Februar 2018 (Renate Wagner)
 

WIEN / Weltmuseum neu eröffnet

Permanente Schausammlung (Renate Wagner)
 

BONN/ Bundes-Ausstellungshalle: DER GEHOBENE KUNSTSCHATZ VON CORNELIUS GURLITT

bis März 2018 (Egon Schlesinger und Andrea Matzker)
 

WIEN / Jüdisches Museum: HELENA RUBINSTEIN

Bis 6. Mai 2018 (Renate Wagner)
 

WIEN / KHM: RUBENS

Bis 21. Jänner 2018 (Heiner Wesemann)
 

WIEN / Leopold Museum: FERDINAND HODLER

Bis 22. Jänner 2018 (Heiner Wesemann)
 

WIEN / Dom Museum NEUERÖFFNUNG

Heiner Wesemann
 

WIEN / Albertina: RAFFAEL

Bis 7. Jänner 2018 (Heiner Wesemann)
 

WIEN / Leopold Museum: ANTON KOLIG

Bis 8. Jänner 2017 (Heiner Wesemann)
 

WIEN/ Galerie des Online-Merker „strichelei“: „ARTZAK“ – armenische Impressionen in Aquarellen

vom 19.9. bis November 2017 (Anton Cupak)
 

WIEN / Albertina: PIETER BRUEGEL

Bis 3. Dezember 2017 (Heiner Wesemann)
 

KÖLN/ Michael Werner Kunsthandel: NEUE BILDER VON MARKUS LÜPERTZ IN KÖLN

September 2017 (Andrea Matzker/ Dr. Egon Schlesinger)
 

KÖLN: SAVE THE WORLD-HOTEL

am September 2017 (Andrea Matzker/Dr. Egon Schlesinger)
 

SCHLOSS SAYN/ FÜRSTLICHER GARTEN DER SCHMETTERLINGE

im September 2017 (Andrea Matzker/ Egon Schlesinger)
 

WIEN / Leopold Museum: FRAUENBILDER

Bis 18. September 2017 (Renate Wagner)
 

WIEN / Winterpalais: JAN III. SOBIEKSI

Bis 1. November 2017 (Heiner Wesemann)
 

WIEN / Belvedere: MARIA THERESIA UND DIE KUNST

Bis 5. November 2017 (Renate Wagner)
 

BAD GAMS/ Skulpturenhaus Hortensia: PRÄSENTATION DER BRONZESTATUE CHRISTINE LAVANT

am 24.6. (Udo Pacolt)
 

WIEN / Belvedere: KLIMT UND DIE ANTIKE

Bis 8. Oktober 2017 ( Renate Wagner)
 

WIEN / Nationalbibliothek: 300 JAHRE FREIMAURER

Bis 7. Jänner 2018 (Renate Wagner)
 

WIEN / Leopold Museum: JOANNIS AVRAMIDIS

Bis 4. September 2017 (Heiner Wesemann)
 

WIEN / Jüdisches Museum: KAUFT BEI JUDEN!

Bis 19. November 2017 (Renate Wagner)
 

WIEN/ Kunst – Werk-Galerie des Online-Merker: AUSSTELLUNG MARGARETA VILMA GRAFSTRÖM / PONTUS GRAFSTRÖM

vom 17.5. bis Mitte Juni 2017 (Anton Cupak)
 

WIEN / Literaturmuseum: IM RAUSCH DES SCHREIBENS

Bis 11. Februar 2018 (Renate Wagner)
 

WIEN / Theatermuseum: DER MAGISCHE RAUM

Bis 12. Februar 2018 (Renate Wagner)
 

WIEN / Albertina: MARIA LASSNIG

Bis 27. August 2017 (Renate Wagner)
 

WIEN / Musikverein: MARIA THERESIA UND DIE MUSIK

Bis 22. Juni 2017 (Heiner Wesemann)
 

SALZBURG-MUSEUM: DIE WALKÜRE 1967 . 2017. (bis 18. April)

bis 18. April 2017 (Ulrike Messer-Krol)
 

WIEN / Palais Porcia: NASTA ROJC

Bis 27. April 2017 (Heiner Wesemann)
 

Film

THE JUSTICE LEAGUE

Filmstart: 16. November 2017
 

THE SQUARE

Filmstart: 17. November 2017
 

TIERE

Filmstart: 17. November 2017
 

LICHT

Filmstart: 10. November 2017
 

SUBURBICON

Filmstart: 10. November 2017
 

MORD IM ORIENT EXPRESS

Filmstart: 10. November 2017
 

THE SECRET MAN

Filmstart: 3. November 2017
 

THOR: TAG DER ENTSCHEIDUNG

Filmstart: 31. Oktober 2017
 

DIE UNSICHTBAREN – WIR WOLLEN LEBEN

Filmstart: 27. Oktober 2017
 

BORG / McENROE

Filmstart: 13. Oktober 2017
 

HAPPY END

Filmstart: 6. Oktober 2017
 

BLADE RUNNER 2049

Filmstart: 6. Oktober 2017
 

UNTER DEUTSCHEN BETTEN

Filmstart: 5. Oktober 2017
 

WIR TÖTEN STELLA

Filmstart: 29. September 2017
 

VICTORIA & ABDUL

Filmstart: 28. September 2017
 

ON THE MILKY ROAD

Filmstart: 29. September 2017
 

ES

Filmstart: 29. September 2017
 

LEANDERS LETZTE REISE

Filmstart: 22. September 2017
 

BAUMSCHLAGER

Filmstart: 22. September 2017
 

THE BOOK OF HENRY

Filmstart: 21. September 2017
 

 

19. NOVEMBER 2017

Bildergebnis für wiener volksoper pinocchio
Heute Premiere an der Volksoper: Juliette Khalil (Pinocchio). Copyright: Barbara Palffy/ Volksoper

Wer kennt sie nicht, die Geschichte von der Holzpuppe, die zum Leben erwacht und deren Nase wächst, wenn sie lügt? Bevor der Ausreißer Pinocchio zu Vater Geppetto zurückfindet und ein Bub aus Fleisch und Blut wird, muss er zahlreiche Abenteuer bestehen: Er wird ins Gefängnis geworfen, erfriert fast, befreit sich aus den Fängen eines grausamen Zirkusdirektors und übersteht auf hoher See eine Wal-Attacke. Nun findet das Werk des vielseitigen Komponisten Pierangelo Valtinoni, das nicht nur für ein junges Publikum geschrieben ist, sondern auch zahlreiche solistische Partien für Kinder enthält, erstmals nach Österreich.

Erfahren Sie hier mehr über die Hintergründe dieser Produktion.

Die moderne Phase liegt hinter mir
Pierangelo Valtinoni schreibt tonale Opern und schuf mit „Pinocchio“ einen Welthit. Heute in Wien.
Wiener Zeitung

HEUTE in der Wiener Staatsoper: Dritte Ensemblematinée mit Alexandra Yangel und Leonardo Navarro

Bei der dritten Ensemblematinee im Mahler-Saal in dieser Spielzeit am Sonntag, 19. November 2017 (15.00 Uhr im Gustav Mahler-Saal) singen Alexandra Yangel (Mezzosopran) und Leonardo Navarro (Tenor) Arien, Duette und Lieder von u. a. Georg Friedrich Händel, Wolfgang Amadeus Mozart, Gaetano Donizetti, Giacomo Meyerbeer, Peter I. Tschaikowski und Sergei Rachmaninoff. Am Klavier werden sie begleitet von Cécile Restier.

Karten à € 13,- erhältlich an den Bundestheaterkassen.

New York/ Die Met im Kino

Met Exterminatiing Angel x

Renate Wagner in ihrer Kritik: Wenn die Met eine populäre Oper spielt und in die Welt schickt, öffnen die Kinos mehrere Säle. Wenn die Besetzung Weltrang ist, sind es noch ein paar Säle mehr. Für „The Exterminating Angel“ fuhr man auf einen Saal zurück, vor dem Kinoeingang versuchte so mancher vergeblich, seine Karte los zu werden – und nach der Pause war der schon anfangs nicht volle Saal um einiges leerer.

Wie immer, kann und muss man eine Situation von beiden Seiten betrachten. Man kann die Opernfreunde tadeln, dass sie gar nicht erst wissen wollen, was in dem von ihnen doch so geliebten Genre heute vorgeht. Oder sie ahnen, dass sie weder sehen noch hören wollen, was da geboten wird – und was auch entschlossene, tapfere Durchhalter nach zweidreiviertel Stunden trotz der extrem bequemen Kinosessel einfach erschlagen hinterlässt…

Teils beeindruckt, teils kaputt, weiß man dennoch, dass es sich bei dem Briten Thomas Adès noch um einen der besten derzeit tätigen Opernkomponisten handelt…

Zum Bericht von Renate Wagner

Zum Bericht von Johannes Marksteiner

Ternitz/NÖ/ „Amici del Becanto“: I LOMBARDI ALLA PRIMA CROCIATA“

Bild0194
Das berühmte Terzett. vl. n. r.: Francesco Ellero D’Artegna, Gustavo Porta, Iano Tamar. Copyright: Heinrich Schramm-Schiessl

Die „Amici del Belcanto“ luden wieder einmal zu einer ihrer konzertanten Opernaufführungen in die Stadthalle von Ternitz. Wie es gute Tradition ist, stand wieder ein Werk abseits des Mainstreams der Opernszene auf dem Programm, diesmal Giuseppe Versdis „I Lombardi alla prima crociata“. Es ist Verdis vierte Oper und mit ihr wollte er an den Sensationserfolg des „Nabucco“ anschließen. So gibt es z.B. auch in diesem Werk einen grossen patriotischen Chor. Trotz des grossen Erfolges bei der Uraufführiung konnte sich das Werk – zumindest ausserhalb Italiens – keinen wirklich fixen Platz in den Spielplänen erobern, zumal man heute eher auf die spätere Umarbeitung unter dem Titel „Jerusalem“ zurückgreift. Wirklich bekannt aus dem Werk ist neben dem oben erwähnten Chor nur die Tenorarie „La mia letizia“ und das grosse Terzett im Finale des 3. Aktes…

viel Jubel, besonders für Iano Tamar und Francesco Ellero D’Artegna.

Zum Bericht von Heinrich Schramm-Schiessl

Niederösterreich: Mikl-Leitner ehrte Michael Schade
Der Tenor und Festspielintendant erhielt das „Große Goldene“.
„Er hat in der Wiener Staatsoper gesungen, an der New Yorker Met, in der Mailänder Scala, aber eben auch in Melk und Grafenegg“.
Die Presse

Theaterstreit in Halle/ Saale

Vor zwei Wochen wurde noch gefeiert, übertragen vom TV-Sender 3Sat: Der deutsche Theaterpreis für die Bühnen Halle – verliehen an den Bühnenbildner Sebastian Hannak für die hallesche „Raumbühne Heterotopia“. Das Flaggschiff, mit dem im Herbst 2016 Florian Lutz in seine Opernintendanz in Halle startete. Mit einer Bühne, die das Publikum mitten ins künstlerische Geschehen holte. Neu. Überraschend. Streitbar. Sehr anregend.

Aber nicht für die Geschäftsführung der Bühnen Halle (TOOH). Im aktuellen Bericht des Geschäftsführers wird der Preis mit keinem Wort erwähnt. Statt dessen ist da zu lesen: Zu teuer, zu ambitioniert und in Halle wahrscheinlich am falschen Ort sei das Lutzsche Theater… (Neue Musikzeitung/nmz.de)

Alarm im Opernhaus: Streit auf höchster Ebene erreicht eine neue Stufe
Bühnen Halle: Geschäftsführer Stefan Rosinski rechnet mit Florian Lutz und Matthias Brenner ab
Neue Musikzeitung/nmz.de

WIEN/ Burgtheater: Ein Volksfeind

Premiere war gestern, unsere Rezensentin besucht die heutige Vorstellung.

Wir bieten Ihnen aber als vorläufigen Ersatz etwa 50 Fotos aus der Produktion


Joachim Meyerhoff. Copyright: Barbara Zeininger

Zur Fotogalerie (Barbara Zeininger)

Eine erste Nachtkritik haben wir bereits gefunden: Der Volksfeind: Erste Nachtkritik
Jette Steckel und ihr Vater Frank-Patrick Steckel haben Ibsens Klassiker behutsam modernisiert. Der Neufassung des Polit-Öko-Dramas fehlt aber der erwartete Biss.
https://www.freitag.de/autoren/kulturblog/ein-volksfeind-am-burgtheater

HEUTE PREMIERE IM WIENER AKADEMIETHEATER: „Willkommen bei den Hartmanns“
von Simon Verhoeven, Angelika Hager

20171116_135113_DavidWurawa
David Wurawa. Copyright: Barbara Zeininger

Angelika und Richard sind ein Ehepaar in besten Verhältnissen – und im Pensionsalter. Angelika, der ehemaligen Deutschlehrerin, fehlt eine sinnvolle Aufgabe: Beide Kinder sind aus dem Hause, Haustiere zu bemuttern ist nicht ihr Lebensziel. Ihr Mann Richard ist Chirurg für Gelenkoperationen und unfähig, der Realität des Älterwerdens würdevoll zu begegnen. Er weigert sich, in den Ruhestand zu treten – und lässt sich regelmäßig seine Falten unterspritzen. Angelika, die sich alleingelassen fühlt, sehnt sich nach einem „Projekt“ und beschließt, in ihrem Haus einen Flüchtling aufzunehmen…

Ein Flüchtling als Therapie? Was wollen uns die Autoren damit sagen?

Wiener Christkindlmarkt feierlich eröffnet

Am offiziellen Eröffnungstag herrschte dichtes Gedränge am Christkindlmarkt, zahlreiche Besucher ließen sich die Illuminierung des Christbaums nicht entgehen. Für die musikalische Umrahmung sorgten der Musikverein Frastanz und die Gardemusik Wien. Bis 26. Dezember hat der Christkindlmarkt am Rathausplatz geöffnet.
Letztmalig (angeblich) hat Michael Häupl den Christkindlmarkt auf dem Rathausplatz eröffnet
http://www.krone.at/599312

Warum schreibe ich „angeblich“? Weil ich nicht so recht daran glaube, dass Michael Häupl den Bürgermeistersessel so bald freimachen wird. Gewiss, im Januar wird ein neuer Wiener SPÖ-Parteivorsitzender gewählt. Deshalb ist Häupl aber immer noch Bürgermeister.

Mich würde nicht wundern, wenn Dr. Häupl die Irritationen um seine Nachfolge (Kampfabstimmung, zumindest zwei Kandidaten) zum Anlass nimmt, um mit seinem Bürgermeister-Abschied eine unbestimmte Zeit zu warten. Häupl ist mit allen Wassern gewaschen und dominiert seine Umgebung nach Belieben. Ich kenne nur einen einzigen Menschen, der Herrn Häupl zu Beginn der Neunzigerjahre (damals war er „nur“ Stadtrat) voll gegen die Wand hat laufen lassen. Aber das ist eine andere Geschichte, meine Freunde kennen sie.

Aprops Dr. Häupl, „seine Austria“ ist nun voll in der Krise

Bildergebnis für austria wien logogegen Bildergebnis für admira wacker

So schnell kann es im Fußball gehen: Rapid ist aus der Krise, dafür ist der „Erzfeind“ Austria voll drinnen. „Meine „Admira/Wacker hat die Austria gestern mit 3:2 besiegt. In den Titelkampf kann die Austria nun wohl nicht mehr eingreifen (Admira/ Wacker natürlich auch nicht, der Club erhebt aber keinen Anspruch darauf). Viel Trost beschert die Austria Herrn Häupl also auch nicht!

Einen schönen Tag wünscht

A.C.

Diese Seite drucken

DER ONLINE MERKER IST AUCH AUF FACEBOOK

facebook

MerkerOnline Facebook Seite

!cid_28FC634B-48A5-4D9B-AF40-AF9B013259CEwww.dermerker.com

Die neue ergänzende Website (Thomas Prochazka)

meur

 

Das Merker-Heft November 2017 wird an die Abonnenten verschickt. Werden auch Sie Abonnent und damit Mitglied des Merker- Vereins. Näheres unter dem Button „Bestellen“ in dieser Webseite!

Abobestellungen bitte unter info@der-neue-merker.at und Bestellen

_____________________

ONLINE-MERKER:  Für den Fall, dass Sie die Arbeit des „Online-Merker“ unterstützen wollen, geben wir unsere Kontonummer bekannt:
IBAN: AT911200010004113808
BIC:  BKAUATWW

Wir danken für jede Unterstützung, die es uns ermöglicht, diese Webseite immer auf dem neuesten Stand zu halten!

FOTOS VON BARBARA ZEININGER

Album „Sprechtheater 1“
Album „Sprechtheater 2“
Album „Sprechtheater 3“
Album „Sprechtheater 4“
Album „Sprechtheater 5“
Album „Sprechtheater 6“
Album „Sprechtheater 7“
Album „Sprechtheater 8“
Album „Sprechtheater“ 9″
Album „Sprechtheater 10“
Album „Sprechtheater 11“
Album „Sprechtheater 12“
Album „Sprechtheater 13“
Album „Sprechtheater 14“
Album „Sprechtheater 15“

Album „Sprechtheater 16°
Album „Sprechtheater 17“

Album „Sprechtheater 18“

Album „Sprechtheater 19“

Album „Sprechtheater 20
Album „Sprechtheater 21“

Album „Sprechtheater 22“
Album „Sprechtheater 23“
Album „Sprechtheater 24“
Album „Sprechtheater 25“

Album „Sprechtheater 26“

Album „Sprechtheater 27″‚
Album „Sprechtheater 28“

Album „Musiktheater 1“
Album „Musiktheater 2“
Album „Musiktheater 3“
Album „Musiktheater 4“
Album „Musiktheater 5“
Album „Musiktheater 6“
Album „Musiktheater 7“
Album „Musiktheater 8“
Album „Musiktheater 9“
Album „Musiktheater 10“
Album „Musiktheater 11“
Album „Musiktheater 12“

Album „Diverses – bunt gemischt“
Album „Diverses bunt gemischt“ – Album 2

ztr
europera-ticket.com

 

images043758OJ

Leben mit Richard Wagners Musik“
Die Website von Dr. Klaus Billand: www.klaus-billand.com

_____________________

WIEN: KLAVIERLEHRERIN ERTEILT UNTERRICHT UND KORREPETIERT

Klavierlehrerin erteilt Unterricht (auch für Kinder), begleitet  SängerInnen bei Konzerten und korrepetiert – zu günstigen Bedingungen.

!cid_ii_15d8d8dca07fc05e

Kontakt-Telefon: 0688 96 26 374
_________________________________

EKATERINBURG IST EINE REISE WERT!

marcrohde

Stadtführungen und Ausflüge in deutscher und englischer Sprache zu den wohl günstigsten Konditionen! Kontaktadresse in Deutschland.

Unbenannt
www.marcrohde.de
Internetportal SZENIK (deutsch und französisch)    www.szenik.eu    

Bildergebnis für oper im kino

 

MI 20.September 2017 / 20.15 Uhr – ROH – Zauberfloete, Mozart – UCI
DI 3.Oktober 2017 / 20.15 Uhr – ROH – La boheme, Puccini – UCI
SA 7.Oktober 2017 / 19.00 Uhr – Met – Norma, Bellini – Cineplexx
SA 14.Oktober 2017 / 19.00 Uhr – Met – Zauberfloete, Mozart – Cineplexx
DO 19. Oktober 2017 / 17:45 Uhr – Paris – Don Carlos, Verdi – Lugner
MO 23.Oktober 2017 / 20.15 Uhr – ROH – Alice in Wonderland – UCI
SA 18.November 2017 / 19.00 Uhr – Met- The Exterminating Angel, Ades – Cineplexx
DI 5.Dezember 2017 / 20.15 Uhr – ROH – Der Nussknacker – UCI
DI 12. Dezember 2017 / 19:15 Uhr – Paris – La boheme, Puccini – Lugner
Do 11. Januar 2018 / 19:30 Uhr – Wien – Le corsaire, Legris – Lugner
DI 16.Januar 2018 / 20.15 Uhr – ROH – Rigoletto, Verdi – UCI
SA 27.Januar 2018 / 19.00 Uhr – Met – Tosca, Puccini – Cineplexx
MI 7.Februar 2018 / 20.15 Uhr – ROH – Tosca, Puccini – UCI
SA 10.Februar 2018 / 18.00 Uhr – Met – L’elisir d’amore, Donizetti – Cineplexx
SA 24.Februar 2018 / 18.30 Uhr – Met – La Boheme, Puccini – Cineplexx
DI 27. Februar 2018 / 20:00 Uhr – Barcelone – Romeo et Juliette, Gounod – Lugner
MI 28. Februar 2018 / 20.15 Uhr – ROH – Das Wintermaerchen – UCI
DI 6.Maerz 2018 / 19.45 Uhr – ROH – Carmen, Bizet – UCI
SA 10.Maerz 2018 / 19.00 Uhr – Met – Semiramide, Rossini – Cineplexx
DI 27.Maerz 2018 / 20.15 Uhr – ROH – Bernstein Collection – UCI
SA 31.Maerz 2018 / 19.00 Uhr – Met – Cosi fan tutte, Mozart – Cineplexx
MI 4.April 2018 / 20.15 Uhr – ROH – Macbeth, Verdi – UCI
DO 12. April 2018 / 19:30 Uhr – Amsterdam- Benvenuto Cellini, Berlioz – Lugner
SA 14.April 2018 / 18.30 Uhr – Met – Luisa Miller, Verdi – Cineplexx
SA 28.April 2018 / 19.00 Uhr – Met – Cendrillion, Massenet – Cineplexx
DI 3.Mai 2018 / 20.15 Uhr – ROH – Manon – Ballett – UCI
DO 24. Mai 2018 / 19:15 Uhr – Paris -Pite/Perez, Shechter – Lugner
DO 7. Juni 2018 / 19:45 Uhr – Paris – Borid Godunov, Mussorgsky – Lugner
DI 12.Juni 2018 / 20.15 Uhr – ROH – Schwanensee – UCI
DI 19. Juni 2018 / 19:15 Uhr – Paris – Don Pasquale, Donizetti, Lugner

 

Unbenannt

—————————

anahit3

 

Zur Website der Sopranistin Anna Ryan: WWW.ryananna.com

————————

HOTELINFORMATIONEN

FOTOS VON MITARBEITERN DES „NEUEN MERKER“ (Auszug)

KUNST – WERK-GALERIE DES ONLINE-MERKER Album 1

KUNST – WERK-GALERIE DES ONLINE-MERKER Album 2

KUNST – WERK-GALERIE DES ONLINE-MERKER Album 3

KUNST – WERK-GALERIE DES ONLINE-MERKER Album 4

KUNST – WERK-GALERIE DES ONLINE-MERKER Album 5

KUNST– WERK-GALERIE DES ONLINE-MERKER Album 6

KUNST – WERK-GALERIE DES ONLINE-MERKER Album 7

KUNST – WERK-GALERIE DES ONLINE-MERKER Album 8

STRICHELEI – GALERIE DES ONLINE.MERKER Album 9

Raffael Cupak

Diese Seite drucken

WILLKOMMEN BEIM „ONLINE-MERKER“ – Oper, Ballett, Konzert, Schauspiel, Ausstellungen etc.  in Wien und aller Welt!“

DAS IST DIE NEUE WEBSITE DES ONLINE-MERKER. DIE BISHERIGE WEBSITE BESTEHT NACH WIE VOR UNTER DER GEWOHNTEN ADRESSE UND KANN VON IHNEN JEDERZEIT EINGESEHEN WERDEN – MIT ALLEN KRITIKEN DER LETZTEN JAHRE

BENÜTZEN SIE BITTE DAZU DEN LINK „MERKER 2002 – 2007“ IN DER LINKEN SPALTE oder klicken Sie auf www.der-neue-merker.at

Die Website wird stündlich aktualisiert. Die aktuellsten Meldungen finden Sie in der Rubrik „AKTUELLES„.

In der Rubrik „KRITIKEN“ finden Sie auch einen kleinen Auszug (meist in gekürzter Form) aus der umfangreichen Berichterstattung des Hauptheftes des NEUEN MERKER. Der Besuch dieser Website soll das Interesse an der Zeitschrift erwecken, nicht diese ersetzen. Es finden sich jedoch auch Kritiken, die von der „online-Merker-Kritikerschaft“ exclusiv für den „online-MERKER“ geschrieben werden -natürlich in voller Länge. Weiters bringen wir über wichtige Aufführungen einen Pressespiegel mit Kritiken aus den wichtigsten Tageszeitungen. Darüberhinaus haben wir die Kritiken auch mit Kritiken in englischer Sprache erweitert (vornehmlich Berichte aus den Opernzentren der USA). Diese Kritiken können Sie in der Rubrik „REVIEWS“ lesen!

Der NEUE MERKER ist die einzige Opernzeitschrift der Welt, die jede Aufführung eines Opernhauses, in diesem Fall der WIENER STAATSOPER, rezensiert. Andere Opernmagazine konzentrieren sich nur auf jene Opernkritiken, die unmittelbar mit einer Neuinszenierung verbunden sind.

WERDEN SIE MITGLIED BEIM MERKER-VEREIN. Mitglieder erhalten jährlich 11 Ausgaben der Vereinszeitschrift per Post zugesandt. Informationen über die Mitgliedschaft bzw. Bestellmöglichkeiten entnehmen Sie dem entsprechenden Link „BESTELLEN“ auf dieser Website!

Besuchen Sie auch unser „FORUM“ und diskutieren Sie mit!
Viel Freude bei der Lektüre wünscht

Die Redaktion

Sämtliche Rechte an den Texten liegen beim Magazin „Der Neue Merker“ bzw. beim Homepagebetreiber  von www.der-neue-merker.eu  respektive den Autoren oder den Verlagen, die ihre Texte zur Verfügung gestellt haben.

Alle Angaben werden nach bestem Wissen und Gewissen gemacht. Für nicht richtige oder nicht (mehr) zutreffende Angaben wird keine Haftung übernommen. Die Beiträge der Autoren müssen nicht unbedingt mit der Meinung der verantwortlichen Redakteure übereinstimmen. Die Rechte an den Fotos liegen beim jeweiligen Urheber bzw. Fotografen. Die Verwendung von Bildern sowie Texten jeglicher Art, auch auszugsweise, ist nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Genehmigung des Urhebers bzw. Fotografen gestattet. Der Nachdruck von Rezensionen ist bei Nennung der Quelle erlaubt, alle anderen Beiträge nur mit Genehmigung von www.der-neue-merker.eu  oder der Urheber.

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das LG Hamburg entschieden, dass man für die Inhalte verlinkter Seiten haftet, außer wenn man sich ausdrücklich von deren Inhalten distanziert. Hiermit distanzieren wir uns von den Inhalten fremder Websites, auf die man von hier direkt oder indirekt gelangt, und machen uns deren Inhalte nicht zu eigen.

Diese Erklärung gilt für alle auf www.der-neu-merker.eu  bzw .at angebrachten Links. Die Redaktion übernimmt keinerlei Haftung für die dort angebotenen Informationen.

Wir folgen nicht unbedingten Regeln der neuen deutschen Rechtschreibung, es sei denn,  Autoren bestehen auf deren Einhaltung.

Bankverbindung: Bank Austria / Unicredit
IBAN: AT911200010004113808
BIC:    BKAUATWW
_____________________________________________________________

LINKS ZU OPERABASE:

http://www.operabase.com/index.cgi?lang=de
Hauptseite 

http://www.operabase.com/listart.cgi?lang=de&help=1
Künstler-Infos

http://www.operabase.com/highlight.cgi?id=none<=de&p=on&f=on&r=on&h=on
Premieren etc.

Die ÄRA KARAJAN wurde von Hedda Hoyer digitalisiert. Auch nach dem Karajan-Jahr 2008 lassen wir den Link zu dieser interessanten Website bestehen:

Zum „HUNDERTER“ von Herbert von Karajan habe ich den Großteil der MERKER, die seine Ära behandeln, digitalisiert. Ein Jahr später folgten die restlichen zwei Saisonen, und zu seinem HUNDERTZWEITEN GEBURTSTAG findet Ihr nun auch die Zusammenfassung (Zahlen, Daten, Fakten) ausgehend von der Seiten „INHALT“wiederum unter   http://members.chello.at/hedda.hoyer/index.htm. Es gibt viel Interessantes zu finden.

Hedda Hoyer

NUN AUCH DIE BEIDEN RESTLICHEN SAISONEN DIGITALISIERT:

Optimal ist die Website über den Internet-Explorer anzuschauen. Hedda Hoyer
hedda.hoyer@chello.at
http://members.chello.at/hedda.hoyer/index.htm

Diese Seite drucken